Heidesee-Triathlon 7.7.2019 Müden/Oertze

Die Mannschaft des TuS Bergen (es fehlt Hans Röper)-

Geschlossene Teamleistung beim 30. Triathlon in Müden

Nachdem erst am Freitag vor dem Triathlon bekannt wurde, dass der Heidesee für den Triathlon gesperrt wurde, fand dann ein Duathlon in Müden für die 140 gemeldeten Athleten statt.

Der TUS Bergen hatte 2 Herrenstaffeln, 1 Mixstaffel sowie drei Einzelstarter im Aufgebot, von der die Herrenstaffel mit Hans Röper, Rick Newman und Till Oehlrichs unangefochten in 59:59 Platz 1 erzielte. Die Staffel mit Horst Liedke, Roman Celejewskiund Björn Frieling kam hinter der französischen Staffel in 63:00 auf Platz 3.

Die Mixstaffel mit Carolin Hansen, Jan Hansen und Matthias Jahnke platzierte sich auf Platz 2 in 66:27. Ganz besonders stark präsentierten sich die Radfahrer, aber auch die Schlussläufer machten unheimlich an Boden gut und trugen maßgeblich zum Erfolg bei.

Im Einzeltriathlon kam nach dem Radfahren Mario Cordes im vorderen Feld zum abschließenden Lauf und finishte in der Gesamtwertung auf Platz 5 in 1:01:02, sowie in der M30 auf Platz 3. Ein stark auftretender Stefan Bädermann/M50 meldete sich nach 5 jähriger Wettkampfpause eindrucksvoll besonders stark auf dem Fahrrad zurück und finishte auf Platz 6 in der M50 in 1:05:43. Richtig Schwung bekam die Mannschaftswertung durch die besonders starke Leistung von Denise Cordes, die sich als Gesamtsiegerin nach ihrem Fahrradsturz vor 14 Tagen in 1:07:42 eindrucksvoll zurück meldete.

Als dann bei der Siegerehrung der TUS Bergen mit der stärksten Teilnehmerzahl, sowie der schnellsten Mix-Mannschaftswertung im Einzel auf Platz 1 in 3:14:27 geehrt wurde, war der Tag perfekt und bestätigt den großen Altersteamgeist von 30 – 65 Jahren.

Marie Dehning mit neuem Landesrekord im Siebenkampf

Marie nach ihrem tollen Erfolg

Am vergangenen Wochenende startete Marie Dehning von der LG Celle-Land beim Internationalen Junioren-Mehrkampf-Meeting in Filderstadt-Bernhausen. Der Deutsche Leichtathletikverband (DLV) sucht jedes Jahr bei diesem Wettkampf die Nachwuchsathleten im Zehn- und Siebenkampf die Deutschland bei den internationalen Meisterschaften der Altersklassen U23, U20 und U18 vertreten dürfen. Für die Altersklasse von Marie (U18) steht in diesem Jahr des EYOF (Europäische Olympische Jugendfestival) in Baku/Aserbaidschan im Wettkampfkalender und die Siegerin dieses Wochenendes wird für Deutschland dort an den Start gehen. „Da Marie aktuell dem jüngeren Jahrgang der Altersklasse U18 angehört, ist dieser Wettkampf für uns eine sehr wichtige Standortbestimmung und ein Testlauf in Hinblick auf die Qualifikation zu den U18 Europameisterschaften 2020 in Rieti/Italien“, sagte Trainer Björn Lippa vor dem Wettkampf.

Als erste Disziplin standen die 100m Hürden auf dem Zeitplan. Das Mehrkampftalent startete nach einem technisch sauberen Lauf mit neuer Bestzeit von14,78s in den ersten der beiden Wettkampftage. Im Anschluss war nun der Hochsprung zu absolvieren und hier zeigte Marie eine herausragende Leistung. Sie überquerte die Hochsprunglatte an diesem Tag bei 1,67m und stellte damit ihren Hausrekord ein. Nach persönlicher Bestleistung von 12,65m im Kugelstoßen beendete die Athletin des TuS Bergen ebenfalls mit Bestzeit von 25,59s über die 200m den ersten Wettkampftag mit 3.226 Punkten und neuem Bezirksrekord im Vierkampf auf dem 5. Platz. Nun hieß es sich über die Nacht gut zu regenerieren und wieder voll konzentriert die nächsten drei Disziplinen anzugehen.

Den zweiten Wettkampftag eröffnete der Schützling von Trainer Björn Lippa mit 5,73m im Weitsprung und sprang mit dieser Weite sehr nahe an ihre persönliche Bestleistung heran. Nun war ihre Paradedisziplin der Speerwurf an der Reihe und mit einem sehr guten Wurf auf 44,01m verbesserte sie sich auf den 2. Platz der Gesamtwertung. Zum Abschluss waren noch die 800m zu absolvieren und Marie konnte mit 2:18min nicht nur die schnellste Zeit des gesamten Teilnehmerfeldes erzielen, sondern stellte damit ihren Hausrekord auf dieser Strecke ein. Mit diesem herausragenden Siebenkampf belegte Marie am Ende des Wettkampfes mit 5.576 Punkten und neuem Landesrekord einen sensationellen 2. Platz.

„Marie hat an diesen beiden Wettkampftagen einen überragenden Siebenkampf absolviert und mit dieser Punktzahl die Qualifikationsnorm für das EYOF um 256 Punkte überboten und denkbar knapp ihren ersten internationalen Start verpasst“, bilanzierte Björn Lippa nach diesem ereignisreichen Wochenende.

Landesmeisterschaften Senioren Celle 25./26.5.2019

Jorge Cosme/LG Celle Land holt Silber bei den Landesmeisterschaften in Celle

Jorge Cosme Start Nr.68 beim 1500 m Lauf

Nachdem Jorge Cosme am Samstag über 800 m den 3. Platz hinter den Läufern von Hannover 96 geholt hatte, ging er am Sonntag noch einmal hochmotiviert auf seiner 1500 m Spezialstrecke an den Start. In dem Rennen platzierte er sich 3 Runden lang noch an 4. Position, bis er dann auf der letzten Stadionrunde noch einmal richtig Dampf machte und mit Hausrekord in der Klasse M45 sich in ausgezeichneten 4:37 Min. den Vizemeistertitel erlief.

„Zu Hause in Celle von meinen zahlreichen Freunden aus Hermannsburg und Bergen noch einmal angefeuert zu werden, war für mich motivierend und ein tolles Erlebnis“, so die Aussage von Jorge nach dem Rennen. Teamkollege Hans Röper/M60  konnte auf der 800 m Strecke in ausgezeichneten 2:38 bei sehr starker Konkurrenz leider nur den undankbaren 4. Platz erlaufen.

Denise Cordes finisht bei den Deutschen Meisterschaften in Heilbronn

Sehr diszipliniert hat sich Denise Cordes vom TUS Bergen auf ihre 1. Halbdistanz im Ironman vorbereitet.

Die Deutsche Meisterschaft in Heilbronn war mit 3000 Startern komplett ausgebucht und dadurch natürlich hochkarätig besetzt. Noch kurz vorher war nicht klar, ob das Schwimmen aufgrund der kalten Temperaturen im Nebenarm vom Neckar stattfinden kann. Es ging dann aber bei 16*C und einer Neoprenpflicht doch in die Fluten.

Hier waren 1,9 km zu absolvieren und Denise hatte mit dem kalten Wasser doch stark zu kämpfen. Letztlich biss sie sich aber nach 40:23 Min. durch und startete auf die 90 km Raddistanz. Die sehr anspruchsvolle Strecke meisterte sie in guten 2.59:49 Std, wobei über 1000 Höhenmeter zu bewältigen waren.

Endlich ging es nun auf ihre Spezialdisziplin den Halbmarathon beim Laufen. Hier konnte sie ihren Hausrekord erfolgreich knacken und in ausgezeichneten 1.43:23 Std. und einer Endzeit von 5.37:32 Std. überglücklich die Ziellinie überqueren. Das sie bei Ihrer 1. Mitteldistanz im Triathlon gleich auf Platz 15 in der W35 und als 67. Frau in der Gesamtwertung finisht, macht sie ganz besonders stolz und glücklich, so die junge Mutter von 3 Kindern.

Im Juniorchallange belegten ihre Tochter Lia W8 und ihr Sohn Sam M 7   Platz 31 und Platz 11. Hier wurden im Freibad 25m geschwommen und 400 m gelaufen.

Denise Cordes mit Sam und Lia

Kreismeisterschaften 800m, 1500 m, 5000 m Unterlüß 18.5.2019

Kreismeisterschaften 800 m in Unterlüß 18.5.2019

Bei den Kreismeisterschaften in Unterlüß war der TuS Bergen / LG Celle-Land mit 20 Kindern und 5 Erwachsenen vertreten. Das Training hat sich gelohnt: alle verbesserten ihre Bestzeiten von diesem oder dem letzten Jahr. Bei den Schüler/-innen wurden 15 Podestplätze belegt.

Bei den Schülern M7 konnten sich Konstantin Lindloff und Hendrik Hohls mit tollen Zeiten von 3:42 Min. und 3:54 Min. die Plätze 3 und 4 sichern. Die Schüler M8 landeten mit Mattes Frötel /Platz 1 in 3:09 Min. und Hinnerk Optenhöfel /Platz 3 in 3:26 beide auf dem Podest.

In ihrem ersten Lauf über die 2 Runden auf der Bahn belegte Lis Rodemann Platz 7. Julius Helms/M9 wurde in 3:03 1. und Fabian Schulz holte sich der M 10 in 3:18 die Bronzemedaille. Bei den Schülerinnen dieser AK belegte Alena Frieling/W9 den Silberplatz in 3:15 Min. und in der W 10 stürmte Lennja Greve souverän als erste in 3:05 ins Ziel. Ihr folgten Ylvi Köster in 3:28,2 und Emma Buckett in 3:28,9 auf den Plätzen 3 + 4.

In den Klassen W 11 und M 11 siegten Dylan Broadley in 2:48 und Julia Calvus in 2:38.

Während Dylan von seinen Mannschaftskameraden gejagt wurde, Vincent Marcks 2.M11 in 3:05, Justus Pinkert M11 3:45 aus der M 12 Pelle Borgwald 1.in 3:00 und 2. Lars-Jöran Hansen in 3:05, musste sich Julia einen Zweikampf mit der ein Jahr älteren Emma Runge/W12 vom LAZ liefern. Im Endspurt lief sie dann auf den letzten 100 m den Sieg des Rennens klar heraus. Estefania Gossing belegte in der W 12 in 2:55 den 2. Platz und Helene Kuhlmann/W12 wurde 3. und knackte dabei mit 2:58 die 3 Minuten Grenze. Nelly Lauff/W11 kam in dem starken Rennen als 4. ins Ziel mit 3:16.

Bei den Erwachsenen ging es über die Strecken 800 m, 1500 m und 5000 m. Hier wurden Kreismeister über die 800 m Strecke Hans Röper /M60 in 2:39, über 1500 m in 5:38 Min., Jorge Cosme/M45 in 4:44 Min. und über die 5000m M35 Till Oelrichs in 18:18 Min, Björn Frieling M40 in 18:10 Min. und Detlef Müller M60 in 25:00 Min.

Sparkassenlauf 2019 am 5. Mai

Adam Janicki und Denise Cordes siegen über 10 km  beim 32. Sparkassenlauf in Bergen.

Adam Janicki vom SV Brackwede/ Bielefeld, war nach seinem herausragenden Streckenrekord von 31:37 Min. voll des Lobes an den Veranstalter, tolle abwechslungsreiche Strecke, sehr gute Stimmung, super Laufwetter und eine tolle Organisation, so sein Fazit nach dem Lauf.

651 Aktive starteten bei traumhaft, sonnigen Temperaturen beim 32. Sparkassenlauf des TUS Bergen. Einen besonderen Dank sprach Organisator Horst Liedke seinem 50 köpfigem Helferteam , der Tuppenübungsplatzkommandatur, dem DRK, der Stadt Bergen, der Sparkasse Celle, der Polizei und der Feuerwehr Bergen für das Verständnis und die Unterstützung bei der Planung und Durchführung der sportlichen Großveranstaltung aus.

Die  Hinrich-Wolff-Schule stellte mit 137 Schülern, vor der Eugen Naumann Schule mit 74 ,  der Oberschule Bergen mit 39, der Grundschule Eversen mit 36 und der  Dahlhofschule Sülze mit 26  Teilnehmern die größte Laufgruppe.

Bei den gut  besetzten Schülerläufen über die 1 km Distanz, ging der Siegerpokal bei den Mädchen an  Julia Calvus/TUS Bergen vor  Kira Hadrossek/MTV Hitzacker und Nilay Cakil/TUS Bergen.  Den Schülerlauf dominierte  Dylan Broadley/ TUS Bergen, der nur knapp vor Leo Stangenberg/Hinrich-Wolff-Schule  die Nase vorn hatte, sowie Leon Brauns /Grundschule Eversen der 3. wurde.

Den 10 km Hauptlauf  absolvierte Adam Janicki/SV Brackwede mit neuem Streckenrkord vor Christian Giesler/Hannover 96 souverän in ausgezeichneten 31:37 Min. , Till Oelrichs/TUS Bergen lief auf Platz 3.  Überglücklich siegte bei den Frauen Denise Cordes Grundschule Eversen 42:25, vor Denise Matys/Open Cycling Soltau und Francesca Sachse/ MTVMüden.

Über 5 km siegte Iris Giesler/Hannover 96 in 20:58,vor  Tina Grethen und Jana Carey/Dahlhofschule Sülze.

Den Männersieg holte sich Tobias Görner/Hannover 96 vor Jorge Cosme/TUS Hermannsburg in 16:21 und Till Oelrichs/TUS Bergen.

Die Wanderer lobten die abwechslungsreiche Wanderstrecke im Randgebiet desTRÜPL und die ausgezeichnete Organisation, sowie die Führung durch OBLT. Helftenbein.

Beim 1,8 km Lauf siegte zum wiederholten Male Lena Pfeiffer/LG Ufo  vor Emma Runge/MTV Celle und Nele Pinkert/TUS Bergen. Bei den Jungen siegte Lukas Hadrossek/TSV Hitzacker in 7:22 vor Adnan Abdullah  Oberschule Bergen  und Noah Nolte/LG Ufo.

Die Auszeichnung des jüngsten Teilnehmers ging an die KITA aus Lohheide.

Die 25 Euro für die größte aktivste Schulklasse ging  in diesem Jahr nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen an die Bärenklasse der Grundschule Eversen  von Frau Flender. Hier lieferten sich zwei Klassen der Hinrich-Wolff-Schule ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Bären.

Der  Wanderpokal für die größte Wandergruppe ging in diesem Jahr an die Wandergruppe des TSV Wietzendorf.

Größte Familie war  Familie Cordes aus Eversen mit 5 Startern.

Südheide Volkslauf 28.4.2019

Athleten des TuS Bergen beim Südheide Volkslauf in Hermannsburg

Am Sonntag fand in Hermannsburg der Südheide Volkslauf statt. Anfangs noch ein wenig regnerisch kann am Ende doch die Sonne durch. Für die Läufer waren die Temperaturen sehr gut.

Vom TuS Bergen waren die meisten Kinder über ihre Schulen angemeldet. Beim Bambinolauf der Mädchen siegte Lis Rodemann in 4:09 Min. Über die 1500 m Strecke siegte in der Altersklasse M U10 Leo Stangenberg in 6:19 vor seinem Bruder Mattis in 6:55 (Lauftreff Hagen). In M U12 belegte Henry Böhm er 1. Platz in 6:01, Jann-Hinrich Krüger wurde 9. und Justus Pinkert 20.

Bei den Mädchen W U10 siegte Alena Frieling in 7:19, in der U12 erreichte Nelly Lauf als Dritte einen Podestplatz in 7:05, Nilay Cakil wurde 4. in 7:08 Min. In der W U12 stand Estefania Gossing ganz oben auf den Siegertreppchen in 6:56 Min.

Obwohl Nelly, Estefania und Jann-Hinrich am Tag vorher bei den Bezirksmeisterschaften mit der 3 x 800 m Staffel in Winsen/Luhe starteten, konnten sich auch hier noch mal zeigen, was in Ihnen steckt.

Auf der 5 km und 10 km Strecke gab es keine Alterklassen; hier wurde nur nach Einlauf  männlich und weiblich gewertet.

Hier die Platzierungen über 5 km männlich: 2. Hans-Heinrich Krüger 18:50 Min, 17. Max Bartels 22:36 (Jg.2010!!), 23. Leon Luca Bartels, 24. Sören Bartels, 25. Horst Liedke, 32. Konstantin Otte. Bei den Frauen belegte Zina Cakil in 25:25 Min. den 3. Platz. Theresa und Amalia Otte kamen im Mittelfeld ins Ziel.

Beim 10 km Lauf lief Björn Frieling in 35:15 auf den 3. Platz vor Till Oelrichs in 35:35. Hans-Jürgen Köhler belegte den 19. und Nick Wendel den 32. Platz. Bei den Damen konnte  Sandra Messmer auf Platz 5 in 46:58 einlaufen.

Hamburg und Hannover Marathon April 2019

Bei regnerischen Wetter und 9 Grad machten sich in Hamburg vor fast 500000 Zuschauern fast 28000 Läufer auf die Marathonstrecke. Mit dabei von der LG Celle-Land/TUS Bergen Mario Cordes, der sich mit Trainingsplan und viel Ehrgeiz auf diesen Tag vorbereitet hatte. Ganz besonders arbeitete er an der Tempoarbeit, die er nach seinen Ironman 2018 durch die erforderliche Ausdauer etwas vernachlässigt hatte. So war dann am Marathontag auch alles so wie das Training es hergab und komplett nach Plan. Den Halbmarathon absolvierte er planmäßig bei 1.30:57 und mußte auf der 2. Hälfte lediglich 5 Min einbüßen, sodass er mit ausgezeichneten 3:05:50 finishen konnte, obwohl das Wetter nicht ganz optimal war. Es war jedenfalls eine ausgezeichnete Stimmung auf der Strecke und die Zuschauer einfach Spitze, so seine Aussage. In der Gesamtwertung ergab das Platz 619 und in der Altersklasse M35 Platz 130.
Beim Hannover Marathon am 7.April konnte Teamkollege Bob Orton in ausgezeichneten 2:58 Std. in der M50 finishen, sodass er mit dieser hervorragenden Zeit zZt. 2. in der NLV Bestenliste ist.
Natalia ‚Quednau lief den Halbmarathon in guten 1:34,08 und wurde damit 3. in ihrer AK und 28. in der Gesamtwertung.
Jorge Cosme/LG Celle-Land beendete seinen ersten Marathon in guten 3:12, sodass er bei den NLV Meisterschaften Platz 5 in der M45 erreichte.

Mario Cordes (in schwarz) auf der Strecke in Hamburg

Sandra Messmer beim Venloop

Sandra Messmer beim Venloop Halbmarathon

Sandra glücklich im Ziel

Am 31.3.2019 fand der Venloop in den Niederlanden statt. Der Venloop ist ein sehr gut organisierter Lauf(Anfahrt, Parken, Shuttleservice, Kleiderabgabe und – ausgabe,Verpflegung, Medailliengravur )alles top.

Die Strecke geht durch die Stadt, teilweise sehr eng abgegrenzt, ein Stück  führt mit Bergan- und wieder abläufen an der Autobahn entlang. Das Publikum an der Strecke war super, sie haben die Läufer lautstark angefeuert und außerdem war Party in jeder Straße. Der ganze Lauf besteht gefühlt nur aus Party:  Musik, Feiern der Besucher und wahnsinnig tolle Anfeuerungen.

Sandra hat der Lauf sehr gut gefallen, auch wenn sie mit ihrer Zeit von 1:50:25 Std. nicht ganz zufrieden war. Der teilweise heftige Gegenwind machte ihr doch zu schaffen. Aber es zählt der olympische Gedanke: Dabei sein ist alles.

Die Anmeldung für diesen Lauf startet immer am 1.8.j.J. und man muss dort sehr schnell sein: Der Halbmarathon für diese Jahr war innerhalb von 12 Stunden ausverkauft.