Marie Dehning wirft Landesrekord mit dem Speer

Marie Dehning Norddeutsche Vizemeisterin im Speerwurf

links Marie bei der Siegerehrung

Am vergangenen Wochenende fanden bei einem Mix aus Sonne und Regen die Norddeutschen Meisterschaften der U16 und U20 in Hamburg statt. Vom der LG Celle-Land waren Marie Dehning (W14) und Marvin Rullmann (M15) und Daniel Warnecke (U20) am Start.

Das absolute Highlight der Veranstaltung war der Norddeutsche Vizemeistertitel von Marie Dehning, die mit fantastischen 45,44m den Landesrekord in der W14 um über fünf Meter verbesserte.

Das Mehrkampftalent konnte direkt in ihrem ersten Versuch die Weite von der ein Jahr älteren Top-Favoritin Tjara Heu (41,40m) von der SV electronic Hohen Neuendorf mit 41,64m kontern und verbesserte damit den Landesrekord bereits um gut einen Meter. In der Folge sollten sich die beiden Athletinnen über die noch anstehenden fünf Versuche einen Zweikampf auf einem unglaublich hohen Niveau liefern. Als Tjara sich im vierten Versuch mit 43,35m an Marie in der Ergebnisliste vorbeischieben konnte, zeigte die junge Athletin des TuS Bergen, dass sie ein absoluter Wettkampftyp ist und steigerte sich durch einen herausragenden Wurf auf sagenhafte 45,44m. Dadurch setzte sich Marie wieder an die Spitze des Feldes. Im abschließenden sechsten Durchgang steigerte sich Tjara noch einmal mit einem sehr guten Wurf auf 46,27m und gewann die Goldmedaille, leider traf Marie den Speer im letzten Versuch nicht ganz optimal und belegte am Ende den zweiten Platz.

Zum Abschluss blickt Marie nach dem Gewinn der Silbermedaille auf einen unglaublichen Wettkampf und als neue Landesrekordhalterin zurück. „Marie hat heute einen überragende Leistung gezeigt und ich habe selten eine Athletin in diesem jungen Alter auf einem so hohen Niveau Speer werfen sehen“, sagte ein sehr zufriedener Trainer Björn Lippa nach dem Wettkampf.

Marvin, Björn, Marie

Marvin blickt ebenfalls auf zwei tollen Wettkampftage zurück. Als erstes stand für das Wurftalent der Diskuswurf auf dem Zeitplan, wo er mit Einstellung seiner persönlichen Bestleistung starker Achter wurde. Im Kugelstoßen konnte Marvin seine Platzierung vom Diskuswurf noch einmal verbessern und belegte mit 12,47m  einen tollen sechsten Platz.

Daniel bei seinem 800 m Lauf

Ein weiteres Highlight konnte an diesen Tagen Läufer Daniel setzen. Im ersten der beiden 800m Zeitläufe lief der Bergener das Rennen mutig von der Spitze weg, sodass die Uhr bei     der ersten Zwischenzeit nach 400m bei 56,8sec.stehen blieb. Ein sehr hohes Tempo welches er fast bis zum Ende durchhalten konnte. Als nach 800m die Uhr bei phantastischen 1:58,99min stehenblieb hatte Daniel sein erstes 800m Rennen unter zwei Minuten absolviert und verbesserte damit seine Bestzeit um gut zwei Sekunden. Im abschließenden zweiten Zeitlauf der Athleten mit den besten Meldezeiten waren nur noch sechs Athleten schneller. Damit belegte Daniel einen sehr guten siebten Platz.

 

Triathlon in Müden am 2.7.2017

vlnr: Olaf, Horst, Stefanie, Jan, Tobias, Rock, Christoph, Carolin, Matthias und Hans

vlnr: Olaf, Horst, Stefanie, Jan, Tobias, Rock, Christoph, Carolin, Matthias und Hans

Beim 29.Volkstriathlon in Müden gingen 4 Einzelstarter und 2 Staffeln vom TUS Bergen unter 140 Einzelstartern und 18 Staffeln an den Start. Das Wasser hatte nach leichtem Nieselregen 18 Grad, sodass die Neoschwimmer schon leichte Vorteile hatten. Olaf Patzelt/M50 3.Platz,  kam als erster vom TUS-Team ins Ziel, nachdem er mit Tobias Cordes auf dem Rad ordentlich Druck machte. Ihm folgten Christoph Helms/MHKLPlatz 3 und Tobias Cordes/M30 Platz 5, sodass das Team in der Mannschaftswertung Platz 1, vor dem Team aus Westercelle belegte.
Stefanie Liedke finishte ebenfalls bei den Frauen auf Platz 1 und die Männerstaffel mit Horst Liedke(Schwimmer), Rock Hudson(Rad) und Matthias Jahnke (Lauf) nahm den Pokal für den 3.Platz entgegen. Die Mix-Staffel mit Carolin Liedke/Schwimmen, Jan Hansen/Rad und Hans Röper/ Lauf erreichte nur knapp hinter der Männerstaffel das Ziel, da Jan auf dem Rad eine besonders starke Leistung zeigte.

DSCN0830 DSCN0833 DSCN0835

Post Ladies Run in Bremen am 2.7.2017

IMG-20170702-WA0014

Auch unsere „Mädels“ waren heute fleißig. Beim Post Frauenlauf in Bremen gingen Claudia Peters, Doris Kneip und Ellen Liedke an den Start, da der alljährliche Womensrun in Hamburg zeitlich nicht paßte. Der Fahrer ist uns treu geblieben und ab gings nach Bremen. Dort wechselten erst Sonne und Wolken, kurz vor dem Start fing es leicht zu regnen an, aber pünktlich mit dem Startschuß strahlte die Sonne. Die Menge setzte sich in Bewegung und unsere Läuferinnen mittendrin. Die Strecke war sehr abwechslungsreich. Das man in Bremen so oft hoch und runter laufen kann, war ihnen vorher nicht bekannt. Auch der Wind zeigte, dass man sich in Küstennähe befand. Aber alle kamen gut im Ziel an. Schnellste auf den 5 Kilometern war Claudia als 44. in 27:19 Min., Ellen kam als 62. in 28:25 Min. und Doris als 67. in 28:34 ins Ziel. Eine Altersklassenwertung gab es nicht, sondern nur eine Gesamtwertung.

IMG-20170702-WA0008IMG-20170702-WA0002_1

Bezirksmeisterschaften 1500 m Verden 20.6.17

Claudia Bührke, Detlef Müller

Claudia Bührke, Detlef Müller

Bei den Bezirksmeisterschaften über 1500 m in Verden am 20.6.2017 gingen Claudia Bührke und Detlef Müller von der LG Celle-Land an den Start. Da der Startschuß erst um 19.30 Uhr fiel, war die Temperatur relativ gut, nur auf der Gegengeraden kam den Läufern ein sehr starker Gegenwind entgegen. Claudia Bührke, die erst am letzten Wochenende in Celle bei den Norddeutschen/Landesmeisterschaften Senioren in Celle an den Start ging, konnte sich hier den Bezirksmeistertitel in 6:37 Min. holen. Detlef Müller, in Celle als Kampfrichter in Aktion, wurde ebenfalls Bezirksmeister in der Zeit von 6:23 Min.

Norddeutsche- und Landesmeisterschaften Senioren in Celle 17./18.6.2017

vlnr: Heider Lauter, Claudia Bührke, Ellen Liedke, Hans Röper

vlnr: Heider Lauter, Claudia Bührke, Ellen Liedke, Hans Röper

Bei den Seniorenmeisterschaften des Landes Niedersachsen und den Norddeutschen Meisterschaften in Celle  konnten die Starter der LG Celle-Land hervorragende Ergebnisse erzielen.
Aktivster Starter war Hans Röper/M60 , der über die 1500 m und 400 m Distanz jeweils die Vizemeisterschaft in 5:25 Min. und 67,96 Sek.erzielen konnte. Über die 100 m Distanz stürzte er bereits am frühen Morgen bei seiner 1.Disziplin,als er aus dem Startblock zum Sprint ansetzte. Am Tag zuvor konnte der vielseitige Athlet bereits beim Biathlon im Harz
in Clausthal Zellerfeld den 2. Platz erzielen.
Teamkollegin Ellen Liedke startete im Weitsprung bei der W60 und konnte im 5. Sprung ihre  Leistungen noch einmal auf 3,51 m verbessern und damit die Landesmeisterschaft und Norddeutsche Meisterschaft erfolgreich gewinnen.
Claudia Bührke/W55  startete am 1. Tag über die 800m Distanz und wurde hier mit dem 4. Platz, sowie am Tag darauf über 1500 m in 6:31 Min. mit dem 3. Podestplatz bei den Norddeutschen belohnt. Heider Lauter/M80 kam im Kugelstoßen mit 8,80 auf den 7. Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften.
Mit diesen Leistungen erreichten alle die Qualifikationsleistungen für die Deutschen Meisterschaften Senioren in Zittau.

Landesmeisterschaften Blockmehrkampf in Stuhr am 11.6.2017

Marie Dehning Landesmeisterin im Blockmehrkampf

Die strahlende Landesmeisterin Marie Dehning

Die strahlende Landesmeisterin Marie Dehning

Marvin Rullmann gewinnt seine erste Medaille bei Landesmeisterschaften

Am vergangenen Wochenende stand bei sonnigen, aber windigen Bedingungen für das Leichtathletikteam der LG Celle-Land, mit Marie Dehning (W14), Marvin Rullmann (M15), Esther Boeijink (W15) und Kaya Krüger (W15) der erste Saisonhöhepunkt mit den Landesmeisterschaften im Blockmehrkampf in Stuhr auf dem Wettkampfkalender.

Marie begann ihren Wettkampftag im Block Sprint/Sprung mit Bestzeit von 12,66s im 80m Hürdensprint und sprang im anschließenden Hochsprung gute 1,48m. Nach schnellen 13,41s im 100m Sprint warf Marie den Speer auf starke 39,39m. Am abschließenden Weitsprung erzielte sie nach Anlaufschwierigkeiten durch den böigen Wind 4,92m. Nach einem langen Wettkampftag gewann Marie mit neuer persönlicher Bestleistung von 2.689 Punkten und 153 Punkten Vorsprung souverän die Goldmedaille.
In toller Form präsentierte sich auch Marvin im Block Wurf und stieß gleich in der ersten Disziplin mit 12,48m im Kugelstoßen eine gute Weite. Nach soliden 13,03s im Hürdensprint, sprang er mit 5,45m im Weitsprung sehr nahe an seinen Hausrekord heran. Nach zwei weiteren guten Leistungen im 100m Sprint in 12,63s und im Diskuswurf mit 36,76m, gewann Marvin mit 2.721 Punkten die Bronzemedaille.

Esther erwischte ebenfalls einen guten Tag und stieg mit 13,76s über die 80m Hürden in diesen Mehrkampf ein. Nach 1,44m im Hochsprung sprintete sie über die 100m gute 14,38s. Danach folgten 5,05 im Weitsprung, mit dieser Weite übersprang die junge Athletin erstmals die 5 Metermarke. Nach abschließenden 19,46m im Speerwurf belegte Esther am Ende des Tages mit neuer persönlichen Bestleistung von 2353 Punkten den 15. Rang.

Kaya machte den Block Lauf und kam nach 18,43s über die Hürden, 30,00m im Ballwurf, 16,13s über die 100m, 3,54m im Weitsprung und im abschließenden 2000m Lauf in 7:38min mit 1.874 Punkten auf den 10. Platz.

„Heute haben Marie und Marvin einen Mehrkampf auf sehr hohen Niveau gezeigt, vor allem die Gold- bzw. Bronzemedaille der beiden freuen mich wirklich sehr“, bilanzierte ein sehr zufriedener Trainer Björn Lippa nach dem Wettkampf.

image2

Abendlauf in Uelzen 9.6.2017

Abendlauf in Uelzen 9.6.2017
unsere erfolgreichen Senioren vlnr: Nick Wendel, Detlef Müller, Claudia Bührke und Hans-Jürgen Köhler

unsere erfolgreichen Senioren vlnr: Nick Wendel, Detlef Müller, Claudia Bührke und Hans-Jürgen Köhler

 Anfang Juni fand in Uelzen die 32. Auflage des Abendlaufes statt. Kräftige Schauer am späten Nachmittag ließen nichts Gutes erwarten, aber der Wettergott hatte ein Einsehen. Gut 15 Minuten vor dem Start verzogen sich die Regenwolken und die Läufer/innen konnten auf die 5 km bzw. 10 km Strecke gehen. Der Rundkurs gehört zu den anspruchsvollen, da er neben Straßenasphalt auch Sand, Kopfsteinpflaster und einen Holzsteg aufweist. Der bekannte Uelzener „Hundertwasser-Bahnhof“ ist einer der sehenswürdigen Punkte auf der Laufrunde.

Die LG Celle-Land war mit 5 Läufern auf beiden Strecken erfolgreich vertreten.

Claudia Bührcke (W55, 5 km in 0:24:24) und Detlef Müller (M60, 5 km in 0:23:06) erliefen beide Platz 1 in ihrer Altersklasse, Matthias Lang (M40, 5 km in 0:19:37) belegte Platz 3.

Auf der langen Distanz lief Hans-Jürgen Köhler (M60, 10 km in 0:43:30) erfolgreich auf Platz 1 in seiner Altersklasse, und Nick Wendel (M65, 10 km in 0:48:01) erkämpfte sich Platz 2.

Solche Ergebnisse zeigen, dass Sport auch im SeniorInnen-Bereich spannend ist und Spaß macht.

Die meisten Läufer werden in Uelzen auch im nächsten Jahr wieder an den Start gehen.

Marie Dehning verbessert Bezirksrekord Speerwurf

Marie Dehning erneut mit Bezirksrekord im Speerwurf

IMG_4320

Als letzten Testwettkampf vor den Landesmeisterschaften im Blockmehrkampf am 11.06.2017 in Stuhr, startete das Mehrkampfteam der LG Celle-Land mit Marie Dehning (W14), Esther Boeijink (W15), Kaya Krüger (W15) und Marvin Rullmann (M15) beim Pfingstsportfest in Edemissen. Weiter waren noch Max Dehning (M13) und Läufer Daniel Warnecke (U20) am Start.

Marie konnte in ihrer Paradedisziplin dem Speerwurf ihre Extraklasse unter Beweis stellen und mit mit 40,34 m zum ersten Mal die 40 Metermarke knacken. Damit verbesserte sie ihren eigenen Bezirksrekord fast um einen Meter. Weitere tolle Leistungen zeigte die junge Mehrkämpferin im Weitsprung mit 5,12m, 9,61m im Kugelstoßen und 1,52m im Hochsprung. Über die 100m sprintete sie nach kleinen technischen Fehlern 13,56s.

Ihr Trainingskollege Marvin begann seinen Wettkampf mit soliden 12,67s im 100m Sprint und warf anschließend den Speer auf 37,31m. Nach Anlaufschwierigkeiten im Weitsprung standen am Ende 5,11m in der Ergebnisliste und die 12,37m zeigen, dass er die 12 Meter aktuell gut im Griff hat.

Esther startete ihren Wettkampftag mit 14,30s über die 100m und war auch mit den 4,88m im Weitsprung zufrieden. Des Weiteren wuchtete sie im Anschluss die 3kg schwere Kugel auf sehr gute 7,84m. Der Test im Hochsprung verlief nicht optimal, aber mit den übersprungenen 1,40m kann Esther dennoch optimistisch in die nächste Woche schauen.

Zwei neue Bestleistungen erzielte Kaya über die 100m in 15,43s und mit 1,24m im Hochsprung. Es folgten noch 22,92m im Speerwurf, 6,55m im Kugelstoßen und 3,64m im Weitsprung.

Max in der Altersklasse M14 hoch startend, konnte im Speerwurf mit dem für ihn noch ungewohnten 600g Speer wieder einmal seine Klasse unter Beweis stellen und mit 35,39m eine sehr gute Weite erzielen. Mit dieser Leistung qualifizierte sich das Wurftalent für die Landesmeisterschaften der U16 Anfang September in Verden. Er ließ noch 8,45m mit der ebenfalls ungewohnten 4kg Kugel folgen und stellte mit 1,32m im Hochsprung seine Bestleistung ein.

Läufer Daniel zeigte über die 200m in 23,96s und die 400m in tollen 52,58s, dass er sich auch über die kürzeren Strecken wohlfühlt und erzielte zwei neue Bestzeiten.

„Meine Athleten sind aktuell auf einem wirklich guten Niveau und für die Landesmeisterschaften nächsten Sonntag gut gerüstet. Allen voran hat Marie mit ihrem ersten Speerwurf über 40m das Highlight des heutigen Tages gesetzt“, sagt ein rundum zufriedener Trainer Björn Lippa nach dem Wettkampf.

Marie Dehning erneut mit Qualifikation für Deutsche Meisterschaften

Siebenkampf in Bad Oeynhausen am 27./28.5.2017

vlnr: Trainer Björn Lippa, Marie Dehning, Esther Boeijink und Sina Otte

vlnr: Trainer Björn Lippa, Marie Dehning, Esther Boeijink und Sina Otte

Bei strahlendem Sonnenschein startete das Mehrkampfteam der LG Celle-Land mit Marie Dehning, Sina Otte und Esther Boeijink im ersten Siebenkampf des Jahres bei den nordrhein-westfälischen Mehrkampflandesmeisterschaften in Bad Oeynhausen.

Für Marie Dehning (W14) stand in erster Linie die Erfüllung der Qualifikationsnorm für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften (3.400 Punkten) am 19. und 20.08.2017 in Bernhausen/Stuttgart im Vordergrund. Das Mehrkampftalent startete vielversprechend mit neuer persönlicher Bestleistung von 13,21s im 100m Sprint in den ersten der beiden Wettkampftage. Im anschließenden Kugelstoßen stieß sie die Kugel auf 9,48m und kam sehr dicht an ihren Hausrekord heran. Nach tollen 1,53m im Hochsprung und 5,24m im Weitsprung beendete sie den ersten Tag mit 2.092 Punkte, was eine Verbesserung von fast 200 Punkten ihrer Vierkampfbestleistung bedeutete.

Sina Otte (W15) begann den Wettkampf mit guten 14,26s im 100m Sprint und ließ im Hochsprung 1,29m folgen. Eine neue persönliche Bestleistungen im Kugelstoßen mit 9,59m und gute 4,11m im Weitsprung bedeuteten 1.737 Punkten und ebenfalls Steigerung des Vierkampfhausrekords um 65 Punkte.

Ebenfalls einen guten Start in diesen Siebenkampf erwischte Esther Boeijink (W15) mit 13,92s über die 100m und verfehlte ihre Bestzeit nur hauchdünn. Im Hochsprung fand sie nach einigen Schwierigkeiten in den letzten Wettkämpfen wieder zur alten Stärke zurück und übersprang ihre neue persönliche Bestleistung von 1,53 m. Nach guten 4,87m im Weitsprung und 7,51m im Kugelstoßen sammelte sie am Ende des ersten Tages 1.909 Punkte, damit verbesserte sie ihre Bestleistung im Vierkampf um 124 Punkte.

Am zweiten Wettkampftag stand für alle Athletinnen der 80m Hürdensprint auf dem Zeitplan. Hier konnte Marie nach kleinen technischen Fehlern eine Zeit von 13,01s erzielen und startete somit gut in den zweiten Wettkampftag. Esther lief nach einem starken Sprint über die Hürden mit 14,17s ebenfalls eine gute Zeit und auch Sina war mit den 14,69s zufrieden. Als vorletzte Disziplin war nun das Speerwerfen an der Reihe. Hier konnte Marie in ihrer Paradedisziplin mit 37,30m wieder einmal ihre Extraklasse unter Beweis stellen und den weitesten Wurf des Teilnehmerfeldes erzielen. Sina und Esther waren mit 21,87m und 14,05m nicht ganz zufrieden.

Jetzt war nur noch der abschließende 800m Lauf zu absolvieren. Etwas müde von den zwei anstrengende Wettkampftagen holten Marie in 2:25min, Esther mit 2:34min und Sina in 3:11min noch einmal alles aus ihren Körpern heraus.

Am Ende übertraf Marie mit 3.721 Punkten die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften um starke 321 Punkte und konnte den Wettkampf mit 49 Punkten Vorsprung für sich entscheiden.

Für Esther und Sina standen nach den zwei Wettkampftagen 3.188 Punkten bzw. 2928 Punkte zu Buche. In der abschließenden Mannschaftswertung kam das Mehrkampfteam  auf 9.837 Punkte.

„Allen voran hat Marie eine überzeugenden Siebenkampf absolviert und ihre aktuelle sehr gute Form bestätigt, aber auch Esther und Sina haben einen wirklich tollen Siebenkampf gezeigt und alle drei können sich nun zurecht als „Königinnen der Athleten“ bezeichnen“, sagte ihr sehr zufriedener Trainer Björn Lippa nach dem Wettkampf.

Sprintcup in Nienhagen 25.5.2017

Tolle Leistungen beim Sprint-Cup in Nienhagen

vlnr: Daniel Warnecke, Sina Otte, Esther Boeijink, Marvin Rullmann und Marie Dehning

vlnr: Daniel Warnecke, Sina Otte, Esther Boeijink, Marvin Rullmann und Marie Dehning

Marie Dehning (W14), Esther Boeijink, Sina Otte (beide W15), Marvin Rullmann (M15) und Daniel Warnecke (U20) von der LG Celle-Land starteten am vergangenen Donnerstag beim Sprint-Cup in Nienhagen.

Bei tollem Wetter stand für alle Athleten ein Sprintmehrkampf bestehend aus 60m, 100m sowie die 150m für die Jahrgänge 14 bis 15 und die 200m ab den Jahrgängen der U18 auf dem Programm.

Die erste Sprintstrecke war die sonst nur in der Hallensaison als offiziell Sprintstrecke stattfindenden 60m und alle Athleten konnten hier tolle Zeiten erzielen. Allen voran steigerten  Marie und Marvin ihre Bestzeiten auf 8,43s bzw. 7,86s, aber auch die Zeiten von Esther und Sina in 8,79s und 8,83s, sowie Daniel in 7,81s konnten sich wirklich sehen lassen.

Die zweite zu absolvierende Strecke waren die 100m und auch hier zeigten Marie in 13,30s mit Bestzeit und Marvin in 12,46s sehr gute Läufe, aber auch Esther und Sina waren mit den 13,96s und 14,34 sichtlich zufrieden. Daniel lief als letzter des Teams mit 12,12s ebenfalls eine starke Zeit.

Zum Schluss war nun über die 150m bzw. 200m die Schnelligkeitsausdauer gefragt und hier zeigten Marie in 20,17s, Marvin in 19,33s, sowie Esther und Sina in 20,82s bzw. 21,70s ihr mittlerweile gutes Stehvermögen über die längeren Sprintstrecken und auch 800m Läufer Daniel war mit den 24,45s mehr als zufrieden.

„Für Marie, Esther und Sina war der Sprint-Cup nochmal ein wichtiger Schnelligkeitstest für den nun anstehenden ersten Siebenkampf in Bad Oeyenhausen am kommenden Wochenende, aber auch Marvin und Daniel sind mit ihren Leistungen heute sehr gut für die anstehenden Aufgaben in den nächsten Wochen gerüstet“, bilanzierte Trainer Björn Lippa nach dem Wettkampf.