Norddeutsche Meisterschaften Winterwurf in Kienbaum 9./10.2.2019

Marie und Max Dehning werden Norddeutsche Meister im Speerwurf

Außerdem gewinnt Max Dehning noch die Bronzemedaille im Diskus

Trainer Björn Lippa mit seinen beiden Norddeutschen Meistern

Am vergangenen Wochenende starteten Marie Dehning (U18), Max Dehning (U16) und Marvin Rullmann (U18) vom Mehrkampfteam der LG Celle-Land bei den Norddeutschen Winterwurfmeisterschaften in Kienbaum.

Als erste bei diesen Meisterschaften war Marie an der Reihe. Das Mehrkampftalent konnte sich in ihrer Paradedisziplin dem Speerwurf mit starken 46,56m gleich zu Beginn des Wettkampfes an die Spitze des Teilnehmerfeldes setzen und gab diese  Führung bis zum Ende nicht mehr her. Mit dieser starken Weite übertraf sie deutlich die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften und gewann souverän die Goldmedaille.

Einen weiteren Paukenschlag der Veranstaltung konnte Max ebenfalls im Speerwurf setzen. Mit dem dritten Versuch von 47,39m qualifizierte sich das Wurftalent als Erster für das Finale der besten acht Athleten. Im fünften Versuch konnte er sich noch einmal auf 51,14m steigern und gewann mit dieser Weite ebenfalls souverän seinen ersten Norddeutschen Meistertitel.

Am zweiten Tag stand für Marvin und Max noch der Diskuswettbewerb auf dem Zeitplan und beide Athleten beendeten mit neuen persönlichen Bestleistungen diese Meisterschaften.

Max erzielte nach einem guten Dreh-Abwurf-Rhythmus direkt im ersten Versuch seine neue Bestweite von 38,96m und übertraf damit nicht nur seinen bestehenden persönlichen Rekord um gut vier Meter, sondern belohnte sich auch mit der Bronzemedaille.

Trainingskollege Marvin begann seinen Wettkampf mit guten 38,03m ebenfalls im ersten Versuch und kam mit dieser Weite ziemlich dicht an seine Bestleistung heran. Im letzten Versuch erhöhte der Athlet des TuS Bergen noch einmal seine Drehgeschwindigkeit und traf auch den Abwurf sehr gut, sodass der Diskus erst bei 40,00m landete. Damit belegte Marvin ebenfalls mit neuer persönlicher Bestleistung einen tollen vierten Platz und erreichte damit die beste Platzierung seiner Laufbahn bei Norddeutschen Meisterschaften.

 „Alle drei Athleten bewegen sich auf einem technisch hohen Niveau und es freut mich sehr, dass sie dieses im Wettkampf zeigen und sich für ihren Trainingsfleiß selbst belohnen konnten“, so das Fazit des Trainers Björn Lippa über das erfolgreiche Wochenende.

Platz 1 und Norddt.Meisterin im Speerwurf Marie Dehning

Kreis-und Bezirksmeisterschaften Schüler/innen Crosslauf Müden/Oertze 26.1.19

Tolle Erfolge der Jugend vom TuS Bergen/LG Celle-Land bei den Bezirks- und Kreismeisterschaften Crosslauf in Müden/Oe. 26.1.2019 , 5 Bezirkstitel und 3 Vizetitel. sowie 8 Kreismeistertitel.

Pünktlich zum Wettkampftag schlug das Wetter von sonnig und frostig auf Plusgrade und Regen um. Nass von unten und nass von oben, die einen sagen „echtes Crosslaufwetter“, die anderen sagen „Pfui“. Nichts desto trotz mussten die Läufer sich da durchschlagen und es war wirklich klasse, dass von unserer Mannschaft bis auf ein paar Krankheitsausfälle, alle gestartet sind. Und das wurde auch belohnt. Es fanden spannende Wettläufe um Sieg und Plätze statt.

Unsere Schüler/innen konnten sich folgende Platzierungen im Kreis Celle bzw. Bezirk Lüneburg erkämpfen:

W 10, 1700 m: 1./2. Lennja Greve 7:49,  2./3. Amalia Perten  8:18, 4./5. Christina Küchler 8:31 ,          5./6. Helena Schneider 8:39, 6./7. Emma Buckett 8:53, 7./8. Ylvi Köster  8:55

W 11, 1700 m: 1./1. Julia Calvus 6:45, 3./4 Nelly Lauff

Mannschaft W U12 (W10+W11) 1./1. TuS Bergen 1 mit Julia, Lennja, Amalia 2./2. TuS Bergen 2 mit Nelly, Christina, Helena

M10, 1700 m: 2./3. Jann-Hinrich Krüger 8:04, 3./4. Luis Stouten 8:08

M11, 1700 m, 1./1. Dylan Broadley 7:05, 3./3. Otto Ohlhoff 7:39, 4./4. Vincent Marcks 7:40

Mannschaft: M U12 (M10+M11) 1./1. TuS Bergen 1 mit Dylan, Otto, Vincent

M12, 2000 m: 1./3 Pelle Borgwald 9:46, 3./6 Leon Weide  10:31, 4./7 Justus Stangenberg 10:48, 5./9. Alexander Schneider 11:24 Min.

Mannschaft M U14 (M12+M13): 1. LG Celle-Land mit Pelle, Leon, Justus

W 12, 2000 m, 1./3. Estefania Gossing 10:03, 2./4. Lena Bräuer 13:15,

W 13, 2000 m, 3./5 Nele Pinkert 9:37

Mannschaft W U14 (W12 + W13): 2./2. LG Celle-Land mit Nele, Estefania und Lena

Für die U10 (W/M 8 und 9 Jahre) waren nur Kreismeisterschaften über 1100 m ausgeschrieben. Hier belegte Hinnerk Optenhöfel M8 den 2. Platz in 5:35, Dominic Weide wurde in seinem ersten Wettkampf 6. in 6:27. Bei den Mädels W 9 belegte Alena Frieling in 5:38 den 2. Platz vor Victoria Hilpert in 6:15 mit dem 3. Platz.

Insgesamt belegten unsere jungen Läufer/innen 13 Podestplätze bei den Bezirksmeisterschaften und 21 Podestplätze bei den Kreismeisterschaften.

Unsere Minileichtathleten schlugen sich wacker im Schnupperlauf über 750 m. Hier belegten Lis Rodemann W7 und Milana Schewtschenko W6 beide den 1. Platz . Die Berger Jungen wurden von Konstantin Lindloff Platz 2 M7 und Friedrich Perten Platz 3 M6 vertreten.

Start der U10
Start U14

Landesmeisterschaft U16 Halle am 26./27.1.19 Hannover

Max und Jonah

Max Dehning gewinnt Bronze bei Landesmeisterrschaften

Am   vergangenen   Wochenende  waren  Max Dehning  und  Jonah Helms (beide M15) vom Mehrkampfteam der LG Celle-Land bei den Hallenlandesmeisterschaften der U16 in Hannover am Start.

Max   konnte   im   Kugelstoßen   mit   technisch   guten   Stößen   nicht   nur   eine   neue   persönliche Bestleistung erzielen, sondern gewann auch die Bronzemedaille.

Sein Teamkollege  Jonah erzielte ebenfalls im Kugelstoßen  einen neuen Hausrekord und wurde am Ende sechster. Die gleiche Platzierung erreicht der Athlet des TuS Bergen im Weitsprung mit 5,20m.

Deutsche Hallenmeisterschaft 5-Kampf

Marie hat allen Grund zur Freude

Marie Dehning gewinnt Bronze bei Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften

Am vergangenen Wochenende startete Marie Dehning von der LG Celle-Land bei den

ein Jahr ältere Konkurrenz der Altersklasse U18 im Fünfkampf.

Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften in Halle an der Saale gegen die bis zu

Als erste Disziplin standen die 60m Hürden auf dem Zeitplan. Das Mehrkampftalent

startete nach einem technisch sauberen Lauf mit Bestzeit von 9,12s in den

Wettkampftag. Im Anschluss war nun der Hochsprung zu absolvieren und hier zeigte

Marie eine sensationelle Leistung. Sie überquerte die Hochsprunglatte an diesem Tag

bei 1,67m und verbesserte damit ihre eigene Bestleistung um 6 Zentimeter. Nach weiten 12,03m im Kugelstoßen beendete die Athletin des TuS Bergen die dritte Disziplin des Tages ebenfalls mit neuer persönlicher Bestweite. Der Schützling von Trainer Björn Lippa konnte auch im Weitsprung ihre aktuell sehr gute Form bestätigen und landet bei 5,41m.

Zum Abschluss eines langen Wettkampftages waren noch die 800m zu absolvieren und Marie holte noch einmal alles aus ihrem Körper heraus. Nach einem beherzten Rennen überquerte sie als erste die Ziellinie nach schnellen 2:19min, was am Ende mit 3.868 Punkten in einem sehr starken Teilnehmerfeld den dritten Platz und den Gewinn der Bronzemedaille bedeutet.

„Marie hat an diesem Wettkampftag einen herausragenden Fünfkampf absolviert und gegen die starken Athletinnen des Jahrgangs U18 einen sensationellen dritten Platz belegt“, bilanzierte Trainer Björn Lippa nach diesem tollen Ergebnis.

Siegerehrung Platz 3: Marie

Landesmeisterschaften Halle U18 19./20.1.2019

Marie Dehning gewinnt Gold und Silber bei den Hallen-Landesmeisterrschaften

Am vergangenen Wochenende war das Mehrkampfteam der LG Celle-Land mit Marie Dehning, Marvin Rullmann   und   Bentje   Neumann   (alle   U18)   bei   den   Hallenlandesmeisterschaften   der   U18   in Hannover am Start.

Allen voran erwischte Marie einen herausragendes Wochenende und gewann gegen die bis zu ein Jahre älteren   Athletinnen   der   U18   im   Weitsprung   mit   5,61m   die   Goldmedaille.   Die   junge Mehrkämpferin sprang mit dieser Weite sehr dicht an ihre persönliche Bestleistung heran und zeigt sich aktuell in bestechender Form im Hinblick auf die am nächsten Wochenende stattfindenden Deutschen   Mehrkampfhallenmeisterschaften   in   Halle an der Saale.

Am  zweiten   Tag   dieser Meisterschaften standen der Hochsprung und die 60m

Hürden auf dem Programm. Die Athletin des TuS Bergen  gewann  im   Hochsprung  mit  persönlicher Bestleistung  von  1,61m  die  Silbermedaille   und  sprintete  die Hürdenstrecke in schnellen 9,28s, so dass sie hier mit dem 4. Platz belohnt wurde.

Trainer   Björn   Lippa   war   deshalb   auch   voll   des   Lobes   nach   den  

Wettkämpfen   seiner   Athletin. „Marie ist aktuell in einer starken Form und zeigt zurzeit ein sehr hohes Wettkampfniveau in allen Disziplinen“.

Marvin war an diesem Wochenende im Kugelstoßen am Start. Nach kleinen Schwierigkeiten zu Beginn  des Wettkampfes, steigerte sich das Wurftalent  im sechsten Durchgang  auf seine  neue persönliche Bestleistung von 12,29m und belegte in einem starken Teilnehmerfeld einen tollen 8.Platz.

Als dritte im Bunde überquerte Bentje die Hochsprunglatte bei 1,42m und wurde am Ende zwölfte.

vlnr: Bentje, Björn, Marie, Marvin

Hallenleichtathletik Hannover 5.1.2019

Überzeugende Generalprobe der LG Celle-Land für die Landesmeisterschaften

Am vergangenen Wochenende startete das Mehrkampfteam der LG Celle-Land mit Sina Otte, Bentje Neumann, Marie Dehning, Marvin Rullmann, Max Dehning und Jonah Helms beim Hallensport in Hannover.

Gute zwei bzw. drei Wochen vor den anstehenden Meisterschaften zeigten sich die Athleten in guter Form.

Als erste Disziplin standen für Jonah und Marie die 60 m Hürden auf dem Programm. Sowohl Marie sprintete nach gutem Start in 9,26s zur neuen Bestzeit als auch Jonah in 9,58 s und Max mit 10,67s erzielten neuen Hausrekorde. Beim anschließenden 60 m Sprint blieben Marvin und Jonah unter der acht Sekundengrenze mit 7,96 sec. bzw. 7,99 sec., Marie überquerte die Ziellinie ebenfalls in neuer Bestzeit von 8,09 sec, ihr folgten Max /8,67 sec.,Sina (8,95 sec.) und Bentje (9,33 sec.) ebenfalls in guten Zeiten.

.Am Ende eines langen Wettkampftages war noch der Weitsprungwettkampf zu absolvieren. Eine neue Bestweite konnte Max mit 4,61m erzielen und Sina war mit ihren 4,36m nach längerer Wettkampfpause zufrieden Nach einigen technischen Problemen beim Absprung war Marie mit ihren 5,38m nicht ganz zufrieden. Bentje überquerte die Hochsprunglatte zum Abschluss noch bei 1,40m.

„Ich bin mit dem bisherigen Verlauf der Hallensaison sehr zufrieden. Wir werden in den nächsten Wochen noch an einigen technischen Details arbeiten und fahren mit einem positiven Gefühl zu den anstehenden Meisterschaften Mitte und Ende Januar“, sagte Trainer Björn Lippa nach dem Wettkampf.

Gruppenbild mit Dame vlnr: Björn, Jonah, Max, Marvin, vorn Marie

Silvesterlauf Winsen/Aller 2018


Läufer des TuS Bergen beim Silvesterlauf in Winsen erfolgreich
 
Beim traditionellen Silvesterlauf in Winsen war der TUS Bergen mit 11 Teilnehmern vertreten.
Die jüngste Teilnehmerin war Victoria Hilpert, die die 3000 m Strecke mit ihrem Vater absolvierte. Bei den Schülerinnen 10-13 Jahre siegte Julia Calvus souverän in 12:34 Min., ihre Trainingspartnerin Nele Pinkert belegte den 3. Platz.
Bei den Frauen starteten Natalalia Quednau und Denise Cordes über die 10.300 m Strecke. Auch hier kamen die beiden Läuferinnen weit vorn ins Ziel; Natalia wurde 3. in 45:42 Min. und Denise 5. in 49:46 Min. Bei den Männern absolvierte Mario Cordes diese Strecke in 42:36 Min auf Platz 3. Detlef Müller kam nach 56:43 Min. ins Ziel.
Nach langer Wettkampfpause traten Eckhard Köllner in 24:27 Min. und Rick Newman in 25:18 Min. über die 5000 m Strecke an.
Auch über 3000 m war der TuS Bergen vertreten.  Hans Röper belegte den 2. Platz in 12:24 Min., ihm folgten Horst Liedke und Stefan Kneip auf Platz 7 bzw. 9.

Weihnachtstrainingsstunde bei den Leichtathleten

Jahresabschlußstunde für die Leichtathletikkinder
Fast 50 Kinder von 5-13 Jahren hatten am 18.12. ihre letzte Trainingsstunde für dieses Jahr. Zum krönenden Abschluß kam der Weihnachtsmann und verteilte noch ein paar Geschenke als Dankeschön für die tollen Erfolge bei den Wettkämpfen und den teilweise fleißigen Trainingsbesuch der Kinder. Ich würde mich freuen, wenn eines der anwesenden Elternteile noch ein Foto mit dem Weihnachtsmann schicken würde, da ich leider als „Assistenzengel“ dem Weihnachtsmann helfen musste und nicht an der Kamera war.
„Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und ein tolles neues Jahr.“ Die Leichtathleten nebst Trainern

Berger Mehrkämpfer überzeugen in Hamburg

Am dritten Adventswochenende fuhr das Mehrkampfteam der LG Celle-Land zum Hallenmeeting nach Hamburg um sich der starken Konkurrenz aus Norddeutschland zu stellen. Auch in diesem Jahr zeigten sich Marie Dehining, Marvin Rullmann, Max Dehning, Jonah Helms und Bentje Neumann mit einigen neuen Bestleistungen gut gerüstet für die anstehenden Hallenmeisterschaften im Januar.

In aktuell toller Form präsentiert sich Marie, die mit starken 5,51m Weitsprung eine sehr gute  Weite erzielen konnte. Mit 11,49m im Kugelstoßen überzeugte die Athletin des TuS Bergen mit neuer persönlicher Bestleistung und nach technisch sauberen Sprüngen überquerte das Mehrkampftalent die Hochsprunglatte bei sehr guten 1,57m.

Ihre Trainingspartner Marvin stieg mit 11,68m im Kugelstoßen gut in die Saison ein und kam mit 5,39m im Weitsprung nahe an seine Bestmarke heran. Einen neuen Hausrekord stellte er im 60m Sprint in 7,84s auf.

In den Reigen der vielen neuen Bestleistungen konnte sich auch Max mit einreihen. Im Kugelstoßen zeigte er mit 12,36m einen wirklich tollen Wettkampf und übertraf damit deutlich seine bisherige Bestleistung. Es folgten mit 4,59m im Weitsprung und mit 8,71s über die 60m Sprintdistanz weitere gute Leistungen für das Wurftalent.

Jonah konnte an diesem Wochenende ebenfalls sein Potential ausschöpfen und stieß die Kugel auf gute 11,03m. Im Anschluss ließ er noch zwei persönliche Bestleistungen mit 7,98s im 60m Sprint und 5,21m im Weitsprung folgen.

Bentje war mit den 1,41m im Hochsprung und den 7,05m im Kugelstoßen nicht ganz zufrieden.

„Alle Athleten zeigten nach gut zwei Monaten der Saisonvorbereitung schon ein gutes Wettkampfniveau, auf das wir in den nächsten Wochen weiter aufbauen werden und das uns wirklich optimistisch in die Hallensaison 2019 blicken lässt“, war das Fazit eines sichtlich zufriedenen Trainers Björn Lippa.