Kreis-und Bezirksmeisterschaften Cross

Kreis- und Bezirkscross in Bergen gibt dem Wettkampfsport wieder einen großen Teil von Normalität im Laufsport zurück.

Jorge Cosme/LG Celle-Land war mit 5 Bezirkstiteln erfolgreichster Athlet

Till Oerlichs, Björn Frieling, Jorge Cosme

Strahlende Gesichter und große Freude verspürte der Veranstalter TUS Bergen unter den Teilnehmern im Alter von 5 – 80 Jahren beim Crosslauf rund um den Heisterkamp, der bei außergewöhnlich warmen Temperaturen von 19 Grad und Fönwinden stattfand. So starteten insgesamt 18 Vereine aus dem Bezirk Lüneburg mit 176 Startern. Die zahlenstärksten Vereine stellte neben dem Veranstalter der LG Celle-Land/TuS Bergen (48) ,der benachbarte MTV Soltau und der SV Nienhagen. TUS Bergens Organisator Horst Liedke dankte dem 20 köpfigen Orga-Team und stellte gemeinsam mit Rayk Fricke (LAZ Celle) fest, dass man auch vereinsübergreifend als KLV Celle gut miteinander eine Veranstaltung erfolgreich, trotz Pandemie, abwickeln kann.

Über die 3000m Kurzdistanz präsentierte sich Jorge Cosme/LG Celle Land mit dem Gesamtsieg in ausgezeichneter Form und lief mit Till Oelrichs und Björn Frieling einem ungefährdeten Mannschaftsieg in der M40/45 und der Gesamtwertung entgegen. Mit Fabian Krüger, Hauke Scharfenberg und Marcel Kieser war auch der M30/35 der Sieg in der Teamwertung nicht mehr zu nehmen.

Die amtierenden Landesmeister Hans Röper/M65 (2 xGold) und Denise Cordes/W35 konnten ihre Altersklasse erfolgreich gewinnen, wobei Denise sich auch den Gesamtsieg bei den Frauen über 3000m erlief. In der Altersklasse M60/65 kam es zum überraschenden Mannschaftssieg der LG Nordheide vor dem Team vom Vfl Westercelle mit Dr. Volker Dittmar 3 Titel , Frank Scheiger und Gerald Sommer.

Aus Nienhagener Sicht gab es erfolgreiche Einzelsiege durch Nele Weber W10, Ulli Walz M11, Tessa Luttermann W12, Henry Ahrenshop/M12, Philipp Weber/M35 und Brigitte Kampel/W45 Platz2.

Bei den Mannschaftswertungen hatten dann bei den Schüler/-innen die LG Celle-Land mit Alena Frieling, Victoria Hilpert und Lia Cordes/ WK U12, Max Bartels, Hinnerk Optenhöfel und Mattes Frötel MK,U12 die Nase vorn.

Für die LG Ufo erlief Leon Groß über 8780m die schnellste Zeit bei den Männern, wobei das Team der LG Celle-Land in der M30/35 mit Fabian Krüger (4 Titel), Hauke Scharfenberg und Marcel Kieser auch hier den 3. Team Sieg erlief.

Für den MTV Müden zeigten Sven Rodehorst und Torsten Münchow Platz2/M45 und für das LAZ Christian Schneider-Wieland/M50 die stärksten Leistungen. Eine große Freude war es,dem jungen Laufnachwuchs mit den zahlreichen Schülerinnen und Schülern zuzuschauen, die mit großer Freude im

Rahmenwettbewerb dem Laufsport nacheiferten und mit strahlenden Gesichtern ihre Urkunden entgegen nahmen.

https://ladv.de/ergebnis/datei/61331

Bezirksmeisterschaften Blockmehrkampf 26.9.2021

Justus, Dylan und Nele (direkt nach Nele`s 2000 m Lauf)

Dylan Broadley und Nele Pinkert holen Silber bei den Bezirksmeisterschaften im Blockmehrkampf

Bei sommerlichen Temperaturen von 25 Grad fanden die nachgeholten Blockmehrkampfmeisterschaften des Bezirk Lüneburgs in Stade statt. Dabei war der überragende Athlet wieder einmal Dylan Broadley/U14, der zum Teil mit pers. Bestleistungen den Block Sprint/Sprung nur mit 1 Punkt Rückstand zu  Tjelle Haber/LAV Zeven als Zweitplatzierter mit herausragenden 2192 Punkten beendete. Seine Leistungen 1,44 Hochsprung, 75m 10,36, 60 m Hürden 12,07,Speer 28,22, Weitsprung 4,63 m.

Aber auch Nele Pinkert zeigte sich in der U16 im Blockmehrkampf Lauf mit neuer pers. Bestleistung von 2113 Punkten sehr stark verbessert.Ihre Leistungen 100m 14,44, 80 m Hürden 14,54, Weit 4,41m, Ball 28,50 und 2000m in 8:52 und wurde mit dem Bezirksvizetitel belohnt.

Ihr Bruder Justus Pinker/U14 startete im Block Wurf, den er mit neuer Bestleistung von 1533 Punkten auf Platz 4 beendete.

Dylan beim Speerwurf
Start Hürdensprint
Hochsprung
Nelle beim abschließenden 2000 m Lauf

Landesmeisterschaften 10 km Straße in Uelzen 25.9.2021

2 Goldmedaillen bei den Landesmeisterschaften für die LG Celle-Land

Unser erfolgreichen Athleten vlnr: Björn Frieling, Jorge Cosme, Denise Cordes, Till Oerlichs, Hans Röper

Bei frühlingshaften Temperaturen fanden die NLV +BLV Meisterschaften im 10 km Straßenlauf im Ortskern der Stadt Uelzen statt, die durch den SV Rosche organisiert wurden. 197 Teilnehmer gingen an den Start und sorgten für ein tolles Event nach der langen Durststrecke für den Laufsport. Leider waren durch den Rundkurs mit zahlreichen Kurven, unterschiedlichen Pflasteruntergründen und einer Wendemarke keine schnellen Zeiten möglich.

Für die größten Überraschungen sorgten Denise Cordes/W35 und Hans Röper/M65, die jeweils mit dem Landesmeistertitel belohnt wurden. Aber auch Jorge Cosme/M45 Platz 3, Till Oelrichs/M40 Platz 3 und Björn Frieling/M40 Platz 4 zeigten durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit viel Teamgeist ihr ganzes Können und wurden hinter den Buntentor Roadrunners mit dem Landesvizetitel ausgezeichnet.

Vizelandesmeisgter 10 km Straße Mannschaft M40/45
Horst passt gut auf alle auf.

TuS Bergen startete den Sparkassenlauf 2021

TUS Bergen führt Laufveranstaltung wieder zur Normalität zurück.

Nachdem uns die Politik 15 Monate ausgebremst hat, haben wir versucht mit den entsprechenden Abstands- und Hygieneregeln wieder ein Stück Lebensqualität zurück zu gewinnen.

451 Aktive starteten bei guten Lauftemperaturen von 15 Grad beim 30. Sparkassenlauf und 33. Volkslauf des TUS Bergen. Einen besonderen Dank sprach Organisator Horst Liedke seinem 50 köpfigem Helferteam , der Tuppenübungsplatzkommandatur, dem DRK, der Stadt Bergen, der Sparkasse Celle, der Polizei und der Feuerwehr Bergen für das Verständnis und die Unterstützung bei der Planung und Durchführung der sportlichen Großveranstaltung aus.  Erst 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn hatte die Landesregierung die Veranstaltung mit dem eingereichten Hygienekonzept genehmigt und grünes Licht gegeben. Die Aktiven und Zuschauer waren voll des Lobes, dass endlich mal wieder eine Laufveranstaltung für die zahlreichen Kinder/Schüler und Erwachsenen ermöglicht wurde.

Die  Hinrich-Wolff-Schule stellte mit 148 Schülern, vor der Eugen-Naumann-Schule mit 63 ,  der Leichtathletikabt. TUS Bergen mit 32, der Grundschule Eversen mit 29 und der  Dahlhofschule Sülze mit 21  Teilnehmern die größte Laufgruppe.

Bei den gut  besetzten Schülerläufen über die 1 km Distanz, ging der Siegerpokal bei den Mädchen an  Johanna Runge/LAZ Celle, vor Alena Frieling/TUS Bergen und Hanna Knoop, Endeholz.  Den Schülerlauf dominierte  Leo Stangenberg/Oberschule Bergen 4:21, der nur mit 1 Sek. vor Max Bartels/TUS Bergen und Mattes Frötel Oberschule Bergen einlief.

Den 10 km Hauptlauf  absolvierte Pascal Dahms/LG Ufo in 38:24, vor Matthias Jahnke/Platz 1M40 und Carsten Machel/Post SV Uelzen.  Bei den Frauen siegte Peggy Götting/MTV Müden in 41:20, vor Tina Grethen/LAZ Celle,1.W40 und Denise Matys/1.W50

Über 5 km siegte überlegen Denise Cordes/TUS Bergen 20:36 vor Sonja Christiani und Claudia Kaschytza/TSV Wietze.

Den Männersieg holte sich Jorge Cosme/TUS Hermannsburg vor Hartmut Klages/M50 Platz1 und Lukas Hadrossek/Hitzacker.

Die Wanderer vom TSV Wietzendorf nahmen zum 2. Mal den Wanderpokal der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg entgegen und lobten die abwechslungsreiche Wanderstrecke im Randgebiet desTRÜPL und die ausgezeichnete Organisation, sowie die Führung durch OBLT. Helftenbein.

Beim 1,8 km Lauf siegten die Geschwister Kira und Lukas Hadrossek/Hitzacker vor Nele Pinkert/TUS Bergen, Lilith Salie/Sülze bei den Schülerinnen sowie Kai Köpper ,Eugen-Naumann-Schule und Kirill Zörgler.

Die Auszeichnung der jüngsten Teilnehmer ging an Moritz Dompke, Celle und Zola Malen Janssen von den „Flinken Füßen“ der KiTa Allerstr. in Winsen.

Die 25 Euro für die größte aktivste Schulklasse bekommt  in diesem Jahr  die 4. Klasse der Dahlhofschule Sülze von Frau Wilhelm-Zerbian. Größte Familie war die  Familie von Anna Maria Cornils und Henning Otte aus Eversen mit 6 Startern.

Geschafft! Max hat die 80 m geknackt!

Max Dehning knackt magische 80 Metermarke

Max bei der Siegerehrung mit dem Organistor und Olympiasieger Thomas Röhler

Als letzten gemeinsamen Wettkampf folgte Wurftalent Max Dehning (U18) mit Trainer Björn Lippa der Einladung vom Rio Olympiasieger im Speerwurf Thomas Röhler zum JenJavelin Festival nach Jena und dieser sollte als ein denkwürdiger Tag in die Deutsche Leichtathletikgeschichte eingehen. 

Bei sommerlichen Temperaturen im Sportkomplex Oberaue im thüringischen Jena und im Livestream der Veranstaltung waren zu Beginn des Wettkampfes alle Augen auf den aktuell Weltjahresbesten (79,39m) gerichtet, der bei diesem Festival auf den Ungarn György Herczeg (75,87m) und den Niederländer Ryan Jansen (71,85m) treffen sollte. Aufgrund der in diesem Jahr von Corona ausgefallenen U18 Europameisterschaft im italienischen Rieti war es das einzige Kräftemessen  dieser Ausnahme-Speerwurftalente der Saison.

Wieder einmal konnte Max auch auf der internationalen Bühne seine Ausnahmestellung unter Beweis stellen und feuerte den Speer direkt im 1. Versuch nach einem technisch nahezu perfekten Anlauf-Abwurf-Rhythmus auf sensationelle 80,11m. Diesen Paukenschlag gleich zu Beginn des Wettkampfes konnte keiner der beiden anwesenden Athleten mehr kontern und so gewann Max  mit neuer Weltjahresbestleistung dieses hochklassige Aufeinandertreffen vor György (76,07m) und Ryan (63,19m).

Mit dieser Weite ist Max erst der zweite U18 Speerwerfer, in der langen Historie der Deutschen Leichtathletik, der eine Weite jenseits der 80 Meter erzielen konnte. Den Deutschen Rekord aus dem Jahr 2015 hält der aktuelle Zehnkampfweltmeister Niklas Kaul mit 83,94m.

Mit diesem tollen Abschluss geht für das Wurftalent nicht nur die Saison zu Ende, er verabschiedet sich mit dieser starken Leistung auch von seinem Heimatverein dem TuS Bergen. Zur neuen Saison wird Max dann, unter Leitung des Bundestrainers Matthias Rau, für den TSV Bayer 04 Leverkusen an den Start gehen.

„Ich blicke auf wahnsinnig tolle sieben Jahre mit Max zurück und bin unglaublich stolz auf seine persönliche, sowie sportliche Entwicklung“, sagte ein zufriedener Trainer Björn Lippa, der ebenfalls nach Leverkusen als Mehrkampftrainer wechselt und dort die sportliche Entwicklung von Schwester Marie weiter steuern wird.

Kreisauswahl Leichtathletik bei den Kreisvergleichskämpfen in Nienhagen

Es fehlen Jann-Hinrich Krüger und Anton Bolton

Am letzten Wochenende fanden die Kreisvergleichskämpfe in der Leichtathletik der Klassen U12, U14 und U16 statt. Hier starteten auch Teilnehmer vom TuS Bergen.

Da nicht alle Vereine des Kreisleichtathletikverband Celle ihre Athleten meldeten (Trainingsrückstand wegen Pandemie oder nicht genug Athleten), konnten leider nicht alle Mannschaften voll besetzt werden. Zwei andere Kreise schickten aus den Gründen gar keine Athleten. Trotzdem waren fast 200 Teilnehmer vor Ort und für einige unserer Athleten kam deshalb leider keine Mannschaftswertung zustande. Aber sie konnten wenigstens nach  langer

Zeit mal wieder einen Wettkampf machen und sich mit anderen messen; damit man weiß, wofür man jede Woche trainiert. Der Kreis Celle bekam nur in der MU14, MU12 und WU14 eine Mannschaft zusammen.

In der M U14 starteten  Dylan Broadley und Otto Ohlhoff. Dylan machte einen tollen Vierkampf, nur in seiner Paradedisziplin, dem Weitsprung, traf er das Brett nicht. Einmal ganz knapp übergetreten und zweimal über einen halben Meter zu früh abgesprungen, brachte er es doch noch auf eine Leistung von 3,94 m, im 75 m Sprint 10,1 sec, 200 g Ballwurf 41 m und Hochsprung 1,36 m und belegte den 3. Platz. Otto Ohlhoff / 8:04 Min und Jann Hinrich Krüger vervollständigten die Mannschaft. Mit der Mannschaft des KLV Celle belegten sie den 2. Platz.

Die Jungs in der U12/Dreikampf hatten alle einen guten Tag. Sie haben beim Weitsprung noch die Absprungzone. Julius Helms brachte es mit 3,86 m/Weit, 8,22 sec/50 m und 45 m/80 g Ball auf einen tollen 2. Platz. Max Bartels sprang 3,85 m, lief 7,92 sec./50 m, und warf den Ball 29 m. Hinnerk Optenhöfel komplettierte das Trio mit 3,58 m, 8,42 sec. und 23,50 m. Die Jungs holten mit der Mannschaft den 2. Platz mit 3657 Punkten, nur 15 Punkte hinter dem ersten Platz. Bei den 800 m gingen von uns Matthes Frötel/3:02 Min. und Anton Bolton 3:19 Min. an den Start.

Bei den W U16 startete für uns Nele Pinkert, die sich einen tollen 3. Platz im Vierkampf mit 4,38 m/Weit und drei neuen Bestleistungen im 100 m Sprint/14,35 sec., Hochsprung 1,32m Kugel 8,33 m erkämpfte. Da hier leider keine 800 m Läuferinnen des Kreises an den Start gingen, gab es auch keine Mannschaftswertung.

In der W U14 hatte Lenja Greve ebenso wie Dylan Probleme mit dem Weitsprunganlauf. Mit 3,93 m blieb auch sie ebenso wie Dylan, hier unter ihren Möglichkeiten. 11,8 sec./50 m, 26,50 m /200 g Ball und 1,24 m vervollständigen das Ergebnis. Ylvi Köster nahm die 800 m in Angriff und gemeinsam mit der Mannschaft belegten sie den 3. Platz.

Bei den Mädchen W U12 konnte der KLV Celle leider keine Mannschaft stellen. Hier rannten aber trotzdem Alena Frieling und Victoria Hilpert die 800 m. Nur schade, dass es hier keine Siegerehrung für die Mädels gab, da nur die Mannschaften ausgewertet wurden. Aber es ist eine Standortbestimmung für alle und mal was anderes als immer nur Training und vielen Dank, dass ihr den KLV Celle  bei dem Wettkampf unterstützt habt.

Max Dehning „zündet die Rakete“

Max Dehning wirft sich an die Weltspitze

Es ist geschafft!! Max und Björn freuen sich über den Erfolg
Foto: Sascha Dehning

Als vorletzter Wettkampf der erfolgreichsten Saison seiner noch jungen Karriere startete Max Dehning (U18) von der LG Celle-Land am vergangenen Wochenende bei den Norddeutschen Meisterschaften in Bremen und für das Wurftalent des TuS Bergen, sowie alle Anwesenden vor Ort, sollte es ein wahrliches Speerwurfspektakel werden.

Es war der dritte Durchgang an dem Max nach einem optimalen Anlauf-Abwurf-Rhythmus eine regelrechte Rakete abfeuerte und den Speer so schnell beschleunigte, dass er erst bei unfassbaren 79,39m landete. Mit dieser Weite übertraf er nicht nur seinen im letzten Jahr aufgestellten Landesrekord um fast vier Meter, sondern diese Weite macht ihn aktuell zum besten  Speerwerfer der Welt seiner Altersklasse und untermauert damit seine aktuelle Ausnahmestellung in der Deutschen Leichtathletikgeschichte. Am Ende des Tages wurde Max nach diesem denkwürdigen Wettkampf mit überlegenden 21 Metern Vorsprung vor dem zweitplatzierten Amadeus Gräbe vom SV Leonardo-da-Vinci Nauen souverän Norddeutscher Meister.

„Max hat sich in diesem Jahr nicht nur sportlich, sondern auch persönlich unglaublich toll entwickelt und sich heute für die harte Trainingsarbeit der vergangenen Monate belohnt“, sagte sein stolzer Trainer Björn Lippa nach dem Wettkampf.

Bezirksmeisterschaften 10000 m Bahn in Nienhagen

Denise und Till beim Rundenlaufen (Foto Horst Liedke/Privat)

Till Oelrichs und Denise Cordes/LG Celle-Land laufen in Nienhagen Stadionrekord und wurden mit Bezirksmeistertitel belohnt.

Im Rahmen des Kreisvergleichskampfes Heide fanden die 10000 m Bezirksmeisterschaften auf der Bahn in Nienhagen statt. Bei Temperaturen von 21 Grad und leichter Sonne waren die Voraussetzungen für gute Zeiten nicht die Besten. Trotzdem gelang es dem Athleten vom TUS Bergen Till Oelrichs/M40 mit kontinuierlichem Tempo in neuer persönlicher Bestzeit Von 36:55 Min. und mit neuem Stadionrekord zu finishen. Seine Teamkollegin Denise Cordes/W35  nutzte den Lauf nach 4 wöchiger Laufpause zum Neuaufbau und konnte in 46:23 Min. erfolgreich finishen.

Max Dehning und Dylan Broadley holen Gold in Verden

Trainer und Betreuer: vlnr:Björn Lippa, Max Dehning, Justus Helms, Ellen Liedke, Estefania Gossing, Nele Pinkert, vorn: Dylan Broadley und Justus Pinkert

Bei sehr guten Bedingungen fanden die Bezirkseinzelmeisterschaften in Verden statt. Von der LG Celle-Land gingen 6 Starter/innen ins Rennen.

Nach langer Wettkampfpause lief es für Dylan Broadley/M13, der hier in der Altersklasse M14 eine Klasse höher starten mußte, wie geschmiert. Im Hochsprung verbesserte er seine Bestleistung auf 1,40 m, ebenso im Weitsprung auft 4,84 m/Platz 3 und auf der Sprintstrecke. Auf der für ihn erstmalig gelaufenen 100 m Strecke liess er die ein Jahr älteren Athleten hinter sich und wurde Bezirksmeister in ausgezeichneten 13,01 sec.. Auch in dieser AK startet Justus Pinkert, der im Diskusring mit dem schweren Diskus (1kg) den 4. Platz belegte. Justus Helms/M14 vervollständigte das Trio und belegte bei seinem ersten Wettkampf nach langer Zeit und erst einigen Wochen Training sehr gute Plätze beim Diskuswurf /3., Kugelstoßen/4. und im Speerwurf mit Platz 6.

Bei den Schülerinnen U16 traten Estefania Gossing/W14 und Nele Pinkert/W15 an. Estefania belegte trotz Trainingsrückstands im Diskus Platz 4. Beim Weitsprung, Kugel und Diskus belegte sie Plätze im Mittelfeld, da ist noch Luft nach oben. Nele Pinkert /W15 startete im Weitsprung/6. und im Kugelstoßen/5.. Nele lief erstmals die lange Sprintstrecke über 300 m und freute sich sehr, dass sie die von ihr angepeilte Zeit unter 50 sec. auf dem 5. Platz unterbot.

Den Höhepunkt setzte dann noch mal Max Dehning, der im Speerwurf bei der M U18 startete, um noch einmal Wettkampfluft für die anstehenden Norddeutschen Meisterschaften in Bremen zu tanken. Obwohl er leichte Probleme mit dem Wind hatte, siegte er mit 72,87 m und über 20 m Vorsprung vor dem zweiten und zündete mehrere Würfe um die 70 m Marke. Solche Würfe sieht man auf Bezirksmeisterschaften selten, umso mehr war das auch ein Ansporn für den Leichtathletiknachwuchs des TuS Bergen.

Fotos: Gerhard Pinkert und Ellen Liedke

„Hattrick“ für Hans Röper

Hattrick für Hans Röper vom TuS Bergen

Im Rahmen der Laufserie der LG Nordheide fanden in Winsen/Luhe  die Bezirksmeister-schaften über 5000m, 3000, und 1500 m an 3 verschiedenen Veranstaltungstagen statt.

Für die LG Celle-Land ging Hans Röper M65 vom TuS Bergen auf allen 3 Strecken an den Start. „Er kam, sah und siegte“ könnte man sagen. Die BM über 5000 m erlief er sich in 22:13 Min., über 3000 m in 12:45 Min. und über 1500 m in 5:53 Min. . Bei den 1500 m unterstützten ihn Jorge Cosme und Matthias Lang vom TuS Hermannsburg. Jorge wurde ebenfalls Bezirksmeister in der M 45 in 4:55 Min. und Matthias erreicht in 5:48 Min. den 4. Platz.

vlnr: Matthias Lang, Hans Röper, Jorge Cosme
Foto privat Ch.Röper