Es geht wieder los!

Erstes Training am 19.5.2020 mit einer der Gruppen beim Sprint…..immer schön Abstand halten! Hat gut geklappt. genauso die Gruppen beim Weitsprung und Ballwurf. Da im Moment kein Wettkampf ansteht, trainieren wir für das Deutsche Olympische Sportabzeichen! Man braucht Ziele!!!

Erstmal müssen wir uns „sortieren“
Immer schön in den Reifen bleiben! Dann ist der Abstand gewahrt.
Es ist schon ein etwas anderes Training, aber Hauptsache es geht überhaupt wieder.

Absage

Wir haben lange gewartet, aber nun müssen wir leider den Sparkassenlauf am 3.5.2020 absagen. Ob und wann wir ihn nachholen, müssen die nächsten Wochen und auch die Rücksprache mit den Schulen ergeben. Wir werden es auf jeden Fall bekannt geben, wenn es losgehen sollte!Wir sind sehr traurig, aber wir hoffen, ihr vergesst uns nicht. Trainiert weiterhin fleißig, damit ihr immer fit und parat seid.Liebe Grüße, passt auf euch auf und bleibt gesund.Ellen und Horst

www.leichtathletik.de

Max Dehning zieht im Familien-Vergleich nach

Max Dehning (LG Celle-Land) sorgte im Speerwurf der männlichen U18 für die zweite DM-Goldmedaille des Jahres für die Familie Dehning. Gleich dreimal segelte sein Speer über die 60-Meter-Marke. Der weiteste Wurf gelang ihm mit 63,45 Metern in Runde sechs, als der Sieg schon in trockenen Tüchern war. Damit hat er nun ebenso wie seine ein Jahr ältere Schwester Marie einen DM-Titel auf dem Konto: Sie war im Februar Deutsche U18-Meisterin im Hallen-Fünfkampf geworden.

„Marie hat mit der Leichtathletik angefangen, und dann bin ich irgendwann auch mitgegangen“, erinnert sich Max Dehning, der mit dem Speerwurf seine Disziplin gefunden und keine Mehrkampf-Ambitionen hat. „Zuhause ist das Thema meistens nur Sport.“ Mit seiner Leistung in Neubrandenburg zeigte er sich zufrieden, auch wenn er sich eine Weite um 65 Meter vorgenommen hatte. Mit Ergebnissen unterhalb der 60 Meter gingen die weiteren DM-Medaillen an Nick Thumm (LAV Stadtwerke Tübingen; 59,33 m) und Max Jäger (Dresdner SC 1898; 58,93 m).

http://diga-media.com/

http://diga-media.com/

Max Dehning wird Deutscher Meister im Speerwurf

Björn und Max

Am vergangenen Wochenende startete Max Dehning (U18) von der LG Celle-Land bei den Deutschen Jugend Hallen- und Winterwurfmeisterschaften der Altersklasse U18/U20 in Neubrandenburg.

Max begann bei kalten Temperaturen seinen Speerwurfwettkampf gegen die bis zu ein Jahr ältere Konkurrenz der Altersklasse U18 mit 61,43m und setzte sich gleich zu Beginn des Wettkampfes an die Spitze des Teilnehmerfeldes.

Im vierten Versuch konnte sich Max noch einmal auf 61,60m steigern und zeigte, dass der Athlet des TuS Bergen die 60 Metermarke fest im Griff hat. Der Paukenschlag des Wettbewerbs sollte allerdings noch im sechsten und letzten Versuch folgen, in dem Max nach einem technisch sehr guten Anlauf-Abwurf-Rhythmus seine persönliche Bestleistung mit 63,45m um fast zwei Meter verbessern konnte.

Mit dieser Weite gewann das Wurftalent souverän die Goldmedaille und seinen insgesamt zweiten Deutschen Meistertitel.

„Max hat an diesem Wochenende eine starke Leistung auf einem technisch sehr hohen Niveau  gezeigt. Diese Goldmedaille hat er sich für die immer wieder bis ins kleinste Detail trainierten technischen Details  wirklich verdient,“ freute sich auch sein sehr zufriedener Trainer Björn Lippa.

Ganz oben auf dem Treppchen: Max Dehning

Landesmeisterschaften Cross

Jorge Cosme (Silber), Hans Röper (Gold), Denise Cordes (Bronze)

LG Celle-Land holt kompletten Medaillensatz bei den Landesmeisterschaften im Crosslauf

In den Dammener Bergen fanden die Landesmeisterschaften im Crosslauf statt. Der OSC Damme hatte für eine reibungslose Organisation gesorgt und eine anspruchsvolle, bergige Strecke ausgesucht. Vom Kreis Celle war lediglich die LG Celle-Land mit 3 Athleten angereist, die sich der starken Konkurrenz stellten.

Auf der Kurzstrecke über 3,75 km startete Jorge Cosme/M45, der in einem sehr starken Rennen mit dem Landesvizemeistertitel belohnt wurde. Bei den Frauen konnte  Denise Cordes ihre überzeugende Form der letzten Wochen unter Beweis stellen und wurde mit der Bronzemedaille in der W35 belohnt.

Noch überzeugender präsentierte sich Hans Röper in der M65, der die Führung in seiner Altersklasse schon nach 500 m an den zahlreichen Steigungen übernahm und auf der 6,7 km Distanz  mit dem Landesmeistertitel und der Goldmedaille ausgezeichnet wurde.

Hans auf dem Weg zum Sieg
Hans Röper ganz oben auf dem Treppchen
Jorge Cosme

Marie Dehning Deutsche Meisterin im 5-Kampf Halle

Björn und Marie haben allen Grund zu Strahlen

Am vergangenen Wochenende startete Marie Dehning von der LG Celle-Land bei den Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften im Fünfkampf in Leverkusen.

Als erste Disziplin standen die 60m Hürden auf dem Zeitplan. Das Mehrkampftalent startete nach einem technisch sauberen Lauf mit Bestzeit von8,75s in den Wettkampftag. Im Anschluss war nun der Hochsprung zu absolvieren und hier zeigte Marie eine sensationelle Leistung. Sie überquerte die Hochsprunglatte an diesem Tag bei 1,70m und verbesserte damit ihren Hausrekord um 3 Zentimeter. Mit weiteren 12,32 m im Kugelstoßen beendete die Athletin des TuS Bergen die dritte Disziplin des Tages. Der Schützling von Trainer Björn Lippa konnte auch im Weitsprung seine aktuell sehr gute Form bestätigen und landete bei sehr guten 5,78m. Zum Abschluss eines langen Wettkampftages waren noch die 800m zu absolvieren und Marie holte noch einmal alles aus ihrem Körper heraus. Nach einem beherzten Rennen überquerte sie als Erste die Ziellinie in der Zeit von 2:25min, was am Ende mit 4.034 Punkten in einem sehr starken Teilnehmerfeld den Gewinn der Goldmedaille bedeutete. „Marie hat an diesem Wettkampftag einen herausragenden Fünfkampf absolviert, in dem sie ihre im Training erlernten neuen Details im Wettkampf umsetzte und sich mit dem ersten Deutschen Meistertitel belohnte“ resümierte ihr Trainer Björn Lippa vom TuS Bergen

Bezirksmeisterschaften Crosslauf Rosche 25.1.2020

Denise Cordes/LG Celle-Land mit 4 Titeln war erfolgreichste Athletin des KLV Celle bei den Bezirkscrossmeisterschaften

Die LG Celle Land reiste mit 31 Athleten zu den Bezirkscrosslaufmeister-schaften nach Rosche, die erstmalig unter Flutlicht statt fanden. Bei 6 Grad und leichtem Wind kämpften knapp 200 Läuferinnen und Läufer um Meisterschaftsehren in ihren Altersklassen. Gleich auf der Mittelstrecke über 3000 m konnten sich die Mannschaften der LG erfolgreich in der Klasse M40/45 mit Björn Frieling, Jorge Cosme u.Hans-Heinrich Krüger,  sowie in  der M30/35 mit Till Oelrichs, Mario Cordes u.Martin Beyersdorff als Bezirksmeister feiern lassen. Die M60/65 landete mit Hans Röper, Detlef Müller u.Horst Liedke hinter der  LG Nordheide auf Platz 2. Die Seniorinnen mit Denise Cordes/ W35 Platz 1,Bitta Dressler/W50 Platz 1 und Sandra Messmer Platz 3 mußten sich lediglich der jüngeren Mannschaft vom SV Rosche geschlagen geben.

Über 1500 m konnten sich in der starken WK U12 Alena Frieling, Lenja Greve und Helena Schneider völlig überraschend durchsetzen und wurde Bezirksmeister. Die gleichaltrigen Jungen erzielten mit Max Bartels, Jan Hinrich Krüger u. Eden Cakil den Vizetitel. Über 2000 m der U14 präsentierte sich Julia Calvus in bestechender Form und konnte einem sicheren Sieg entgegenlaufen, sodass die Teamwertung mit Estefania Gossing und Nelly Lauff Podiumsplatz 3 bedeuteten. Die Schüler M U14 starteten mit Dylan Broadley 2./M12, Justus Stangenberg 3./M13,  Otto Ohlhoff 3./M12  und Pelle Borgwald 4./M13 und belegten hinter der LG Nordheide auf einen tollen 2. Platz. Die Mannschaft komplettierte Pelle Borgwald.  Auf der 2500m Distanz der U16 siegte völlig überraschend die Mannschaft mit Nele Pinkert, Julia Gebel und Jamila Loggia. Aber auch auf der Senioren Langstrecke drehten  die Mannschaften der LG noch einmal richtig auf. Mit einem stark auflaufenden Björn Frieling Platz2 und Jorge Cosme Platz 2  erzielte Hans-Heinrich Krüger im Team der M40/45 Platz1. In der M60/65 mit Hans Röper Platz1, Detlef Müller und Hans-Jürgen Köhler siegte auch diese Mannschaft.

Den Gesamtsieg auf der gleichen Strecke holte sich in einem ganz starken Rennen Denise Cordes und machte mit einer stark auflaufenden Britta Dressler/W50 Platz1 und Sandra Messmer den unerwarteten Teamsieg vor dem Vfl Westercelle klar.

Beim abschließenden 8000 m Lauf der Eliteläufer konnte sich das Team der LG Celle-Land mit Till Oelrichs M35/ Platz2, Mario Cordes u. Olaf Patzelt den Sieg in der M30/35 noch einmal holen.

Max Dehning Norddeutscher Meister im Winterwurf mit 61,80 m

Mitte: Max Dehning –

Max Dehning gewinnt Gold bei Norddeutschen Meisterschaften mit einer sensationellen Wurfweite.
Am vergangenen Wochenende startete Max Dehning (U18) vom Mehrkampfteam der LG Celle-Land bei den Norddeutschen Winterwurfmeisterschaften in Berlin.Für Max war es bei dieser Meisterschaften, nach einem kurzen Test in der vergangenen Saison,der erste Speerwurfwettkampf mit dem 700g Speer und das gegen die bis zu ein Jahr ältere Konkurrenz der Altersklasse U18. Das Wurftalent begann bei nasskalten Temperaturen seinen Speerwurfwettkampf mit neuer persönlicher Bestleistung von 52,48m. Im zweiten Versuch sorgte der Athlet des TuS Bergen dann für den Paukenschlag der Veranstaltung und schleuderte nach einem sehr guten Anlauf-Abwurfrhythmus das Wurfgerät auf sensationelle 61,80m und egalisierte damit seinen Hausrekord aus dem ersten Durchgang um Neun Meter. Mit dieser Weite gewann er souverän die Goldmedaille und zeigte sich drei Wochen vor den Deutschen Winterwurfmeisterschaften in Neubrandenburg in sensationeller Frühform.„Max hat an diesem Wochenende eine herausragende Leistung gezeigt und sich mit dem Titelgewinn für die fleißige Arbeit im Training belohnt, sagte ein sehr zufriedener Trainer Björn Lippa nach dem Wettkampf.

Landesmeisterschaften Halle Einzel 17-19.1.2020

Marie Dehning gewinnt zweimal Gold bei Landesmeisterschaften

Siegerehrung 1. Platz-Landesmeisterin- Hochsprung
Marie Dehning (links)

Als letzten Test zwei Wochen vor den Deutschen Hallenmehrkampfmeisterschaften in Leverkusen startete Marie Dehning von der LG Celle-Land in Hannover bei den Hallenlandesmeisterschaften in den Disziplinen Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung und im 60m Hürden Sprint.

Das Mehrkampftalent zeigte ein starkes Wettkampfwochenende und präsentiert sich weiter in bestechender Form. Als erste Disziplin stand für Marie der Weitsprung auf dem Programm, wo sie nach konstanten Sprüngen auf technisch sehr gutem Niveau mit 5,54m die Goldmedaille gewinnen konnte.

Im anschließenden Kugelstoßen konnte die Athletin des TuS Bergen die neu erlernte Wettkampftechnik in eine neue persönliche Bestleistung von 12,89m umwandeln und belegte in dieser Disziplin einen starken dritten Platz.

Zu Beginn des zweiten Wettkampftages überquerte Marie die Hochsprunglatte bei ihrer persönlichen .Bestleistung von 1,67m. Sie zeigte auch hier, dass die Veränderung des Wettkampfanlaufes weiter Früchte trägt und belohnte  sich mit ihrer zweiten Goldmedaille an diesem Wochenende.

Zum Abschluss waren jetzt noch die 60m Hürden zu absolvieren und auch hier gewann Marie mit  schnellen 8,91s noch die Silbermedaille.

Mit den Leistungen der letzen Wochenenden können Trainer und Athletin mit einem sehr guten Gefühl nach Leverkusen zu den Deutschen Hallenmehrkampfmeister-schaften fahren.