Bezirksmeisterschaften Crosslauf Rosche 25.1.2020

Denise Cordes/LG Celle-Land mit 4 Titeln war erfolgreichste Athletin des KLV Celle bei den Bezirkscrossmeisterschaften

Die LG Celle Land reiste mit 31 Athleten zu den Bezirkscrosslaufmeister-schaften nach Rosche, die erstmalig unter Flutlicht statt fanden. Bei 6 Grad und leichtem Wind kämpften knapp 200 Läuferinnen und Läufer um Meisterschaftsehren in ihren Altersklassen. Gleich auf der Mittelstrecke über 3000 m konnten sich die Mannschaften der LG erfolgreich in der Klasse M40/45 mit Björn Frieling, Jorge Cosme u.Hans-Heinrich Krüger,  sowie in  der M30/35 mit Till Oelrichs, Mario Cordes u.Martin Beyersdorff als Bezirksmeister feiern lassen. Die M60/65 landete mit Hans Röper, Detlef Müller u.Horst Liedke hinter der  LG Nordheide auf Platz 2. Die Seniorinnen mit Denise Cordes/ W35 Platz 1,Bitta Dressler/W50 Platz 1 und Sandra Messmer Platz 3 mußten sich lediglich der jüngeren Mannschaft vom SV Rosche geschlagen geben.

Über 1500 m konnten sich in der starken WK U12 Alena Frieling, Lenja Greve und Helena Schneider völlig überraschend durchsetzen und wurde Bezirksmeister. Die gleichaltrigen Jungen erzielten mit Max Bartels, Jan Hinrich Krüger u. Eden Cakil den Vizetitel. Über 2000 m der U14 präsentierte sich Julia Calvus in bestechender Form und konnte einem sicheren Sieg entgegenlaufen, sodass die Teamwertung mit Estefania Gossing und Nelly Lauff Podiumsplatz 3 bedeuteten. Die Schüler M U14 starteten mit Dylan Broadley 2./M12, Justus Stangenberg 3./M13,  Otto Ohlhoff 3./M12  und Pelle Borgwald 4./M13 und belegten hinter der LG Nordheide auf einen tollen 2. Platz. Die Mannschaft komplettierte Pelle Borgwald.  Auf der 2500m Distanz der U16 siegte völlig überraschend die Mannschaft mit Nele Pinkert, Julia Gebel und Jamila Loggia. Aber auch auf der Senioren Langstrecke drehten  die Mannschaften der LG noch einmal richtig auf. Mit einem stark auflaufenden Björn Frieling Platz2 und Jorge Cosme Platz 2  erzielte Hans-Heinrich Krüger im Team der M40/45 Platz1. In der M60/65 mit Hans Röper Platz1, Detlef Müller und Hans-Jürgen Köhler siegte auch diese Mannschaft.

Den Gesamtsieg auf der gleichen Strecke holte sich in einem ganz starken Rennen Denise Cordes und machte mit einer stark auflaufenden Britta Dressler/W50 Platz1 und Sandra Messmer den unerwarteten Teamsieg vor dem Vfl Westercelle klar.

Beim abschließenden 8000 m Lauf der Eliteläufer konnte sich das Team der LG Celle-Land mit Till Oelrichs M35/ Platz2, Mario Cordes u. Olaf Patzelt den Sieg in der M30/35 noch einmal holen.

Max Dehning Norddeutscher Meister im Winterwurf mit 61,80 m

Mitte: Max Dehning –

Max Dehning gewinnt Gold bei Norddeutschen Meisterschaften mit einer sensationellen Wurfweite.
Am vergangenen Wochenende startete Max Dehning (U18) vom Mehrkampfteam der LG Celle-Land bei den Norddeutschen Winterwurfmeisterschaften in Berlin.Für Max war es bei dieser Meisterschaften, nach einem kurzen Test in der vergangenen Saison,der erste Speerwurfwettkampf mit dem 700g Speer und das gegen die bis zu ein Jahr ältere Konkurrenz der Altersklasse U18. Das Wurftalent begann bei nasskalten Temperaturen seinen Speerwurfwettkampf mit neuer persönlicher Bestleistung von 52,48m. Im zweiten Versuch sorgte der Athlet des TuS Bergen dann für den Paukenschlag der Veranstaltung und schleuderte nach einem sehr guten Anlauf-Abwurfrhythmus das Wurfgerät auf sensationelle 61,80m und egalisierte damit seinen Hausrekord aus dem ersten Durchgang um Neun Meter. Mit dieser Weite gewann er souverän die Goldmedaille und zeigte sich drei Wochen vor den Deutschen Winterwurfmeisterschaften in Neubrandenburg in sensationeller Frühform.„Max hat an diesem Wochenende eine herausragende Leistung gezeigt und sich mit dem Titelgewinn für die fleißige Arbeit im Training belohnt, sagte ein sehr zufriedener Trainer Björn Lippa nach dem Wettkampf.

Landesmeisterschaften Halle Einzel 17-19.1.2020

Marie Dehning gewinnt zweimal Gold bei Landesmeisterschaften

Siegerehrung 1. Platz-Landesmeisterin- Hochsprung
Marie Dehning (links)

Als letzten Test zwei Wochen vor den Deutschen Hallenmehrkampfmeisterschaften in Leverkusen startete Marie Dehning von der LG Celle-Land in Hannover bei den Hallenlandesmeisterschaften in den Disziplinen Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung und im 60m Hürden Sprint.

Das Mehrkampftalent zeigte ein starkes Wettkampfwochenende und präsentiert sich weiter in bestechender Form. Als erste Disziplin stand für Marie der Weitsprung auf dem Programm, wo sie nach konstanten Sprüngen auf technisch sehr gutem Niveau mit 5,54m die Goldmedaille gewinnen konnte.

Im anschließenden Kugelstoßen konnte die Athletin des TuS Bergen die neu erlernte Wettkampftechnik in eine neue persönliche Bestleistung von 12,89m umwandeln und belegte in dieser Disziplin einen starken dritten Platz.

Zu Beginn des zweiten Wettkampftages überquerte Marie die Hochsprunglatte bei ihrer persönlichen .Bestleistung von 1,67m. Sie zeigte auch hier, dass die Veränderung des Wettkampfanlaufes weiter Früchte trägt und belohnte  sich mit ihrer zweiten Goldmedaille an diesem Wochenende.

Zum Abschluss waren jetzt noch die 60m Hürden zu absolvieren und auch hier gewann Marie mit  schnellen 8,91s noch die Silbermedaille.

Mit den Leistungen der letzen Wochenenden können Trainer und Athletin mit einem sehr guten Gefühl nach Leverkusen zu den Deutschen Hallenmehrkampfmeister-schaften fahren.

Kreismeisterschaften Crosslauf 11. Januar 2020

Bei optimalen trockenen und sonnigen Crossbedingungen um die 7 Grad war der TUS Bergen Ausrichter der Kreismeisterschaften im Meißenwinkel/Lohheide. Die Strecken waren toll ausgeschildert, zügige Starts, Siegerehrungen und eine gute Organisation waren das Fazit von Torsten Lübke und W. Einsel aus Celle. So fanden die Aktiven auf welliger Strecke im Nadel- und Laubwald alles an Profil, was einen guten Crosslauf ausmacht

Der ausrichtende TUS Bergen/LG Celle-Land stellte mit 64 Aktiven nicht nur die größte Teilnehmerzahl, sondern mit Denise Cordes 5 Titel und Björn Frieling 6 Titel auch die erfolgreichsten Athleten.

Besonders in den Schüler- und Seniorenbereichen siegte der TUS Bergen/LG Celle-Land mit 38 Kreismeistertiteln in den Einzel- und Mannschaftswertungen und fühlt sich gut gerüstet für die Bezirksmeisterschaften in 14 Tagen in Rosche/Uelzen.

In der Klasse MU12 siegte Leo Stangenberg mit einem starken Endspurt vor Max Bartels und Julius Helms/alle TUS Bergen.

In der W12/13 gab es ein tolles Rennen mit Julia Calvus/TUS Bergen und Emma Runge/MTV Eintracht Celle, das Julia für sich entschied. Für das LAZ Celle war die Familie Runge mit Greta(W08), Johanna(W10)und Emma /W13 nicht nur die aktivste, sondern auch die erfolgreichste Familie mit 4 Kreismeistertiteln.

Lenja Greve/U12/W11 zog durch ein sehr schnelles Rennen auf der 1800 m Distanz das Team des Tus Bergen mit Alena Frieling und Helena Schneider auf den 1.Podestplatz.

Nele Pinkert, Jamila Loggia und Alena Jordan wurden als Team Kreismeister in der WU16.

Auf der 3200 m Distanz der Senioren siegte die LG Celle-Land in der M30/35 mit Till Oelrichs, Mario Cordes und Hauke Scharfenberg, in der  M 40/45 Björn Frieling,

Jorge Cosme und Matthias Jahnke, in der M50/55 Olaf Patzelt, Stefan Bädermann und Thomas Riesbeck und in der M60/65 Hans Röper, Detlef Müller, Horst Liedke und Hans-Jürgen Köhler.

Bei den Frauen ging die Mannschaftswertung an Denise Cordes, Carolin Hansen undSandra Messmer vor dem MTV Müden mit Sandra Lange, Kirsten Blümcke und Rosi Klug. Auf der 5500 m Strecke siegte der MTV Müden in der M50/55 mit Hartmut Klages 2 Titel, Detlef Klages und Heiner Groß.

Auf der Königsstrecke über 9100 m siegte Malte Dahms/LG Ufo, der erst auf dem letzten km das Tempo forcierte und vor dem Team der LG Celle-Land mit Till Oelrichs, Marcel Kieser und Fabian Krüger einem klaren Sieg entgegen lief.

Für das LAZ Celle siegte Annabell Fischer bei den Frauen und Lars Martens in der M15. Für den Vfl Westercelle holte das Team mit Sandra Klapproth, Marion Suchy und Ines Grützmann vor der LG Celle Land mit Denise Cordes, Sandra Messmer und Friederike Greve den Kreismeistertitel auf der 5500 m Strecke.

Für den SV Nienhagen waren ganz oben auf dem Podest Reik  und Nele Weber, Jared Gebler M 9,Henry Ahrenshop M11 und Brigitte Kampel W45. Die LG UFO punktete mit Tobias Rein U20, Bennett Sasse M14, Nina Schulze W14 und Anja Böhl W55.

Hallensportfest Hannover 4.1.2020

Marie Dehning überzeugt bei Generalprobe

Marie und Björn zeigen sich zufrieden-

Am vergangenen Wochenende startete Marie Dehning vom Mehrkampfteam der LG Celle-Land beim Hallensportfest in Hannover. Gute zwei bzw. drei Wochen vor den anstehenden Meisterschaften zeigte sie sich in guter Form.

Als erste Disziplin standen für Marie die 60m Hürden auf dem Programm. Nach gutem Start  sprintete sie in 8,90s zur neuen Bestzeit ebenso wie im 60 m Sprint (flach) in 7,95 sec., womit sie ihre guten Sprintqualitäten unter Beweis stellen konnte.

Beim Weitsprung musste Marie ihren neuen Wettkampfanlauf vom Training in den Wettkampf umsetzen, was ihr mit 5,56 m sehr gut gelang.

Zum Abschluss eines langen Wettkampftages überquerte die Athletin des TuS Bergen noch die Hochsprunglatte ebenfalls mit verändertem Wettkampfanlauf bei 1,58m.

Maries Trainer Björn Lippa zeigte sich sehr zufrieden damit, wie die Mehrkämpferin die im Training veränderten Details im Wettkampf umsetzte und sieht den anstehenden Meisterschaften Mitte Januar und Anfang März positiv entgegen.

Hallensportfest Hamburg 15.12.2019

Marie Dehning überzeugt beim Saisonauftakt

Zum Auftakt der Leichtathletiksaison 2020 startete Marie Dehning vom Mehrkampfteam der LG Celle-Land zum ersten Formtest beim Hallensportfest in Hamburg.

Marie präsentierte sich in sehr guter Frühform und konnte sowohl über die 60m Hürden in 9,02s und im 60m Sprint in 8,06s ihre persönlichen Bestzeiten verbessern.

Damit zeigt sie bereits während der Saisonvorbereitung ein sehr gutes Wettkampfniveau und kann optimistisch in die Hallensaison 2020 blicken.

Weihnachtsfeier mit „Vereinsheldin“

vlnr: Vanessa Plein vom KSB Celle, Brigitte Prinzhorn und Horst Liedke

Unsere Weihnachtstrainingsstunde mit Besuch vom Weihnachtsmann und vom KSB Celle

Am 10.12. besuchte uns der Weihnachtsmann. Über 50 Kinder und Jugendliche erwarteten ihn in der Sporthalle. Das mit dem Singen und Gedichte aufsagen müssen wir für das nächste Jahr nochmal üben. Da sind die ganz Kleinen den ganz Großen doch voraus. Alle durften dem Weihnachtsmann die Hand schütteln und versprachen, immer schön zum Training zu kommen. Na, schauen wir mal.
Im Rahmen dieser Stunde bekamen wir auch Besuch vom KSB Celle (Kreissportbund). Die beiden Vertreter des KSB hatten eine Überraschung dabei. Brigitte Prinzhorn wurde im Rahmen der Aktion „Vereinshelden“ für ihre ehrenamtlichen Tätigkeit im TuS Bergen ausgezeichnet. 39 Jahre schon im Vorstand dabei, Kinderleichtathletik, Damengymnastik und ganz besonders ihr Engagement für das Sportabzeichen/Mini-Sportabzeichen sind schon eine Ehrung wert. Brigitte ist jetzt unsere „Vereinsheldin“ und hat sich sichtlich über die Urkunde und das Geschenk, dass ihr unter dem Beifall der Kinder und Eltern überreicht wurde, gefreut. Diese Überraschung war gelungen.

Adventssportfest Leichtathletik Winsen/Luhe

vlnr: Julius, Justus,, Hinnerk, Dylan , Nelly und Lennja

Sieg im Ballwurf
Auf dem Adventssportfest der LG Nordheide in Winsen/Luhe waren die Nachwuchsathleten der LG Celle-Land erfolgreich.
Julius Helms M 9 überzeugte im Ballwerfen (200 g) mit 35,50m und gewann vor 21 Mitkonkurrenten den Wettbewerb mit zwei Metern Vorsprung. Im 50 m Sprint wurde er in 8,8 sec Sechster.
Auch Dylan Broadly M 11 überzeugte durch seine Wurfqualitäten. Mit einer guten Weite von 36 m wurde er Dritter. Ihm dicht auf den Fersen war Julius Pinkert mit 33,50 m auf Platz vier. Im Sprint sicherte sich Dylan im Finale mit 7,85 sec den dritten Rang. Julius lief 9,36 sec.
Hinnerk Optenhöfel M 8 sprintete im Endlauf Bestzeit (9,25 sec).Bei den Mädchen W 10 konnte sich Lenja Greve dreimal einen Spitzenplatz erkämpfen. Im 50 m Sprint wurde sie mit 8,09 sec hervorragende Zweite und im Ballwerfen und im Hochsprung sicherte sie sich ebenfalls den zweiten Rang. Nelly Lauff W 11 warf 25,50 m (Platz 4) und sprintete 8,61 sec.

Marie und Max Dehning im Bundesnachwuchskader des Deutschen Leichtathletikverbandes

Marie und Max Dehning in die Bundeskader des DLV berufen

Marie, Björn und Max

Marie Dehning (U18) und Max Dehning (U16) sind aufgrund ihrer starken Leistungen in der abgelaufenen Saison vom Deutschen Leichtathletikverband (DLV) in den Nachwuchsbundeskader im Disziplinblock Mehrkampf und Speerwurf berufen worden.

Im Zuge dieser Förderung fand der erste Lehrgang für Marie und Trainer Björn Lippa gemeinsam mit dem kompletten Bundeskader und deren Heimtrainern Ende Oktober, mit dem aktuellen Zehnkampfweltmeister Niklas Kaul (USC Mainz), der U23 Vizeeuropameisterin Sophia Weißenberg (SC Neubrandenburg) im Siebenkampf und dem Bronzemedaillen Gewinner der U23 Europameisterschaften Manuel Eitel (SSV Ulm 1846) im Zehnkampf, die traditionelle Teamwoche Mehrkampf im Olympischen und Paralympischen Trainingszentrum für Deutschland in Kienbaum statt.

Neben einigen allgemeinen Inhalten wie Turnen, Sprungschulung, Koordination und Ausdauer, standen auch viele Leistungstests auf dem Trainingsplan. Ein Höhepunkt der Woche waren die sportwissenschaftlichen Analysen der Speerwurf- und Kugelstoßtechnik durch das Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) aus Leipzig. Im Vordergrund stand während der Teamwoche allerdings in ersten Gesprächen die kommende Saison vorzubereiten und das abgelaufene Wettkampfjahr zu reflektieren.

Insgesamt blickt das Mehrkampftalent des TuS Bergen mit dem Deutschen Vizemeistertitel im  Siebenkampf und der Bronzemedaille bei den Deutschen Hallenmehrkampfmeisterschaften, sowie dem Landesrekord im Siebenkampf auf das erfolgreichste Jahr ihrer noch jungen Laufbahn zurück.

Für Max steht im Zuge dieser Förderung Mitte November mit dem „Fair-Play-Camp“, welches ebenfalls in Kienbaum stattfindet, noch sein erster Bundeskaderlehrgang bevor. Dort wird der komplette Nachwuchsbundeskader weiblich und männlich des Jahrgangs 2004 aller Diziplinblöcke fünf Tage gemeinsam trainieren. Schwerpunkt wird dort das Kennenlernen der Philosophie des DLVs, der Disziplin, in der sie gefördert werden, sowie der anderen Athleten und der zuständigen Bundestrainer sein. Des Weiteren geht es darum, neben der Wettkampfleistung, durch verschiedene Tests ein breitgefächertes Bild der Athleten zu erhalten, um gemeinsam mit ihnen die vorhandenen Stärken weiter auszubauen, aber auch an den Schwächen zu arbeiten.

Auch das Wurftalent des TuS Bergen blickt auf das erfolgreichste Jahr seiner bisherigen Laufbahn zurück und konnte mit dem Deutschen, dem Norddeutschen und dem Landesmeistertitel alle wichtigen Speerwurfwettkämpfe in dieser Saison für sich entscheiden.

„Marie und Max haben sich in den letzten Jahren sowohl auf, als auch neben dem Sportplatz wirklich toll entwickelt und es macht mir als Trainer großen Spaß mit so fleißigen und akribischen Athleten zusammenzuarbeiten“, sagte Trainer Björn Lippa nach Bekanntgabe der Nominierung.

Fest der 1000 Zwerge 29.9. in Hamburg zum Saisonabschluß

Mit 3 Athleten/innen fuhr der TuS Bergen/LG Celle-Land zu diesem hochklassigen Wettkampf, an dem mehr als 1000 Athleten sich mit den Besten ihrer AK aus dem gesamten Bundesgebiet und dem Ausland wie z.B Finnland, Kanada und Russland in den einzelnen Disziplinen maßen. Für Dylan Broadley/M11, Lennja Greve/W10 und Julia Calvus/W11 sollte es ein Messen unter anderen Bedingungen sein. So war es auch im wahrsten Sinne des Wortes. Es goss den ganzen Tag in Strömen. Statt Spikes wären Gummistiefel angebrachter gewesen.

Umso höher ist die Leistung der 3 zu bewerten, die alle einmal auf dem Siegerpodest der besten 8 standen.

Julia beim Satrt 2000 m

Julia begann mit dem 2000 m Lauf, den sie als 2. ihrer AK in neuer persönlicher Bestzeit von 7:35,32 Min. absolvierte und dafür  mit der silbernen Zwergenmedaille belohnt wurde. Sie verbesserte sich um fast 30 Sekunden. Im 50m Sprint wurde sie unter 60 Teilnehmern 5. im B-Endlauf.

Lennja (Mitte) beim 50 m Start

Lennja Greve setzte sich auf Platz 4 im A-Finale des 50 m Sprints in neuer Bestzeit von 7,91 Sek. gegen 79 Konkurrentinnen durch und durfte somit auch auf dem Podest stehen. Nur 1/100 fehlte ihr zur Bronzemedaille.

Dylan Start Nr. 234 beim 800 m Finale

Dylan verpasste knapp das A-Finale im 50 m Sprint, was ihn besonders anspornte, sodass er im B-Finale in 7,8 Sek. Platz 1 belegte. Nach dem 800 m Lauf durfte auch er auf das Siegerpodest als 5. seiner Alterklasse in neuer Bestzeit von 2:40,7 Sek.

Bei diesem Wettkampf konnten die Kinder viel Neues erfahren. Große Teilnehmerfelder, lange Wartezeiten während des Wettkampfes, starke Gegner und …..das trotz des anhaltenden Dauerregens.