Bodenbelagarbeiten Bogensporthalle

Der in die Jahre gekommene, sehr stark abgenutzte Bodenbelag in der Trainingsstätte unserer Line Dance Gruppen schrie förmlich nach einer Belagserneuerung. Andree Stangenberg, Inhaber der Firma Raum & Boden, führte die erforderlichen Arbeiten, Untergrund schleifen, Reinigen und Versiegeln, mit tatkräftiger Unterstützung seitens Bogner und Line Dancer durch.
Die Beteiligten bedankten sich bei Andree Stangenberg mit einem kleinen Präsent.

Martina Peters, Abteilungsleitung TSA,  Andree Stangenberg, Fa. Raum & Boden und Helmut Flossdorf,  1. Vorsitzender Bogensport Südheide e.V.  (v.r.n.l.)

 

Womensrun in Hannover 29.9.2018

In diesem Jahr mal nicht Hamburg, der Termin passte nicht. Glücklicherweise konnten wir auf Hannover ausweichen, wo in diesem Jahr zum ersten Mal der Womensrun ausgerichtet wurde. Doris Kneip, Claudia Peters, Ellen Liedke und Fahrer und Betreuer Stefan Kneip wollten sich die Lokation am Strandbad am Maschsee mal genauer anschauen.
Die 5 km Strecke, die wir absolvierten, war sehr schön. Abwechslungsreich und landschaftlich war das auf jeden Fall mit Hamburg zu vergleichen. Claudia belegte in ihrer Altersklasse W50 den 7. Platz in 26:42 Min., Doris Kneip /AK W55 in 30:38 Min. den 9. Platz und Ellen Liedke in der AK W60 in 29:26 Min. den 1. Platz.. Welch ein Jubel, alle jeweils unter den Top Ten! Außerdem haben wir noch Heike Drechsler getroffen, die wir (selber immer als Helfer oder Kampfrichter tätig) erstmal gelobt haben für ihre verschiedenen Einsätze bei den Europameisterschaften in Berlin. Ihr Fazit war, dass das Harken beim Weitsprung schon eine anstrengende Sache ist.
Zu bemängeln waren die organisatorischen Abläufe. Für die 2000 Teilnehmerinnen ca. eine Handvoll Toiletten im Strandbad und dann noch mal 5 !!! vor dem Start sowie angepriesene 4 Duschen im Strandbad verursachten große Schlangen davor. Wenn man ins Ziel kam, klappte es nur mit dem Erdinger Alkoholfrei, Das stand für die Teilnehmerinnen bereit, Bananen und Äpfel, selbst Müsliriegel mussten immer erst geschnitten werden. Auch das verursachte Warten, warten warten. Und wer dann seine Tasche bzw. Rucksack noch abholen musste, hatte vollends verloren. Dort ging dann fast nichts mehr. Hier kann der Veranstalter noch mächtig aufholen.
Wir hatten die gute Eingebung, direkt nach dem Zieleinlauf erstmal unsere Taschen zu holen……was die Sache insgesamt verkürzte. Fest steht allerdings: im nächsten Jahr wieder nach Hamburg !!!

DTSA-Prüfung 2018


Am Samstag dem 22. September fand unsere Prüfung zur Abnahme zum Deutschen Tanzsportabzeichen statt. Frau Elke Detmers, DTSA-Prüferin vom Niedersächsischen Tanzsportverband prüfte insgesamt  37 Tänzerinnen und Tänzer im Line Dance. Insgesamt stellten sich vier Gruppen der Prüfung. Unsere Anfänger 
glänzten bei ihrer ersten Bronze Abnahme während die Fortgeschrittenen das Abzeichen in Gold wiederholten. Zum ersten Mal kam es zur Abnahme des in diesem Jahr neu eingeführten Abzeichens Brillant. Diese Prüfung absolvierten die erweiterten Fortgeschrittenen bravourös. Kaffee & leckerer Kuchen und ein paar schöne Tänze rundeten den schönen und erlebnisreichen Nachmittag.

Line Dance macht Spaß!

Endlich! Am Samstag, den 15. September 2018 war es wieder soweit. Wir starteten unsere 2. Line Dance Party. Dank Cordula und Wolfgang war die Bogensporthalle im Westernstyle hergerichtet und sehr einladend anzusehen. Vielen Dank an die Beiden für diese wunderschöne Überraschung!
In diesem Jahr konnten wir auch über 20 Line Dancer aus Soltau, Unterlüß und Westercelle in unseren Reihen begrüßen, gemeinsam tanzen und viele gesellige Stunden verbringen. Auch erlernten wir an diesem Abend diverse neue Tänze, die uns sehr viel Freude bereiteten. Ein großes Highlight waren die von Daniela, Peter, Cordula, Wolfgang und Karin präsentierten Showeinlagen. Alles war aufeinander abgestimmt: Musik, Tanz und Klamotten, einfach pure Lebensfreude. Dieses verdient unsere Anerkennung, stecken doch viele, viele Übungsstunden in den Vorbereitungen. Und alles nur, um uns eine Freude zu machen! Danke dafür! Da das Tanzen unweigerlich zu Hunger- und Durstzuständen führt, war natürlich vorgesorgt. Getränke aller Art sowie ein leckeres Geschnetzeltes mit Beilagen standen zur Stärkung bereit und wurden sehr gut angenommen. Alle Teilnehmer hatten ihren Spaß und waren begeistert von unserer Party. Besonders die Gäste brachten dies beim Verabschieden zum Ausdruck. Ein ganz besonderer Dank gilt jedoch unserem Trainer Peter, der unermüdlich über Jahre schon seine Energie und Freizeit opfert, damit wir unserem schönen Hobby, dem Line Dance, nachkommen können. Wir hoffen, dass es noch viele Jahre so sein wird und freuen uns schon auf die kommenden Unternehmungen.
Regina Gutschke

Bezirksmeisterschaften Staffeln 3×800 m in Langen 29.9.2018

2 x Silber für die Mädchenstaffeln des TuS Bergen

Bei excellentem Laufwetter um die 15 Grad fanden in Langen die Bezirksstaffelmeisterschaften statt. Vom KLV Celle war lediglich der TuS Bergen mit jeweils einer Staffel W U10 und W U12 vertreten. Der TV Langen gab sich die größte Mühe und belohnte die Teilnehmer nicht nur mit einer Urkunde sondern auch mit den entsprechenden Medaillen. Die Schülerinnen U12 mit Estefania Gossing, Zina Cakil und Julia Calvus sowie die U10 mit Lennja Greve, Hannah Sevenich und Amalia Perten wurden 2 x mit der Silbermedaille belohnt und fuhren hochzufrieden wieder nach Hause.

Gerätefinale der Turner 2018

In Bergen fand in eigener Halle das diesjährige Gerätefinale der männlichen Gerätturner der Turnkreise Celle und Heidekreis statt um die besten Turner an den einzelnen Turngeräten zu ermitteln. Zum Wettkampf angetreten waren Turner aus Bergen, Wietze, Vorwerk, Soltau und Schneverdingen. Leider fehlten in diesem Jahr die Turner aus Munster. Und so stellte der TuS Bergen mit insgesamt 15 Turner mit Abstand das größte Starterfeld an diesem Wettkampftag. Für fast die Hälfte der Turner des TuS Bergen war es auch die erste Teilnahme an einem Gerätefinale. Und das zusätzlich vor dem Wettkampf angesetzte Training hat sich dann auch gelohnt. Insgesamt 19 erste, 14 zweite und 11 dritte Plätze konnten die Turner aus Bergen für sich verbuchen. Und auch alle übrigen Platzierungen runden den tollen Erfolg für den TuS Bergen ab.

Die Turner des Tus Bergen beim Gerätefinale 2018, hier mit ihrem Trainerassistenten Andree Stangenberg (links): hintere Reihe: Felix Berger, Til Habermann, Nelson Sibby, Bennet Nickel, Max von Hörsten, Julian Jagtowski Max Bartels und Jost Nickel. Vordere Reihe: Mattis Jablonski, Leo Stangenberg, Dionisis Bellos, Mattis Stangenberg Michel Habermann Ioannis Bellos und René Pohl.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

WK1 (JG 2011 und jünger):

Dionisis Bellos:

  1. Platz Boden und Sprung, 5. Platz Reck.

Michel Habermann:

  1. Platz Ringe und Reck, 3. Platz Boden und Barren, 5. Platz Sprung.

Julian Jagtowski:

  1. Platz Sprung und Reck, 4. Platz Boden und Barren.

 WK2 (JG 2010/2009):

Mattis Stangenberg:

  1. Platz Ringe und Barren, 2. Platz Boden, Seitpferd und Reck, 4. Platz Sprung.

Max von Hörsten:

  1. Platz Boden, 8. Platz Barren und Sprung, 9. Platz Reck.

Til Habermann:

  1. Platz Sprung, 3. Platz Boden, 6. Platz Barren, 7. Platz Seitpferd, Ringe und Reck.

Leo Stangenberg:

  1. Platz Barren, 3. Platz Reck, 5. Platz Boden und Ringe, 6. Platz Seitpferd und Sprung.

Mattis Jablonski:

  1. Platz Reck, 2. Platz Ringe, 3. Platz Boden, 4. Platz Seitpferd und Barren, 5. Platz Sprung.

Ioannis Bellos:

  1. Platz Sprung, 3. Platz Reck, 5. Platz Seitpferd, 6. Platz Boden, 7. Platz Barren, 8. Platz Ringe.

René Pohl:

  1. Platz Boden, Seitpferd und Barren, 3. Platz Sprung, 4. Platz Reck, 6. Platz Ringe.

Max Bartels:

  1. Platz Seitpferd und Ringe, 4. Platz Boden, 5. Platz Barren, 6. Platz Reck, 7. Platz Sprung

WK3 (JG 2008/2007):

Bennet Nickel:

  1. Platz Barren, 6. Platz Sprung und Reck.

 WK 4 (JG 2006/2005):

Felix Berger:

  1. Platz Boden, Seitpferd, Sprung, Reck, Ringe und Barren.

Nelson Sibby:

  1. Platz Boden, Sprung, Reck und Barren.

 WK6 (JG 2002 und älter):

Jost Nickel:

  1. Platz Boden, Seitpferd, Sprung, Reck, Ringe und Barren.

Herbstsportfest Celle 22.9.2018

Herbstsportfest Celle am 22.9.2018

vlnr:Ana, Estefania, Otto, Nelly, Hinnerk, Amalia, Mattes, Julia, Emilya und Julius

Wir hatten einen tollen Sommer, aber wenn Wettkampf ist: Herbsteinbruch ! Wieder hatten unsere Athleten nach dem Mehrkmapf in Nienhagen beim Herbstsportfest in Celle kein ideales Wettkampfwetter.  Da hat man noch trainiert, dass man schnell aus dem Startblock kommt, beim Weitsprung nicht übertritt und beim Ballwurf den Ball richtig nach vorn wirft, da haben uns die Windböen in Celle einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auf der Sprintstrecke herrschte so heftiger Gegenwind, dass sogar das Windmessgerät umgefallen ist. Die Windmessung variierte von teilweise -3,5 bis + 3,5, was bedeutete, dass man beim Weitsprung heftigen Rückenwind hatte, der einen gern mal über die Absprungzone trieb und den einen oder anderen ungültigen Versuch produzierte. Beim Ballwurf das gleiche Spiel, teilweise konnte man zusehen, wie der Gegenwind den Ball in der Luft stoppte und er dann wie ein Mehlsack zu Boden fiel. Auch bei den 800 m Läufen waren keine Bestzeiten zu erzielen, da auf der Zielgraden die „Windbremse“ kam.

Nichts desto Trotz  versuchten die Kinder ihr Bestes. Die Jungen U10 konnten einen Dreikampf machen und 800 m laufen. Hier belegte Hinnerk Optenhöfel in der M7 den 1. Platz und Mattes Frötel den 4. Platz. Mattes wurde im 800 m Lauf 2., in der M8 belegte Julius Helms sowohl im Dreikampf als auch im Vierkampf Platz 1. Julius und Matthes stellten im Dreikampf eine neue Bestleistung auf. Da unsere Jungen U12 an diesem Wochenende zum Fußballcamp waren, war in der M10 nur Otto Ohlhoff am Start. Für Otto war es der erste Wettkampf in dieser Form. Im 800 m Lauf belegte er der 2. Platz, obwohl er nach dem Start über einen vor ihm gestürzten Läufer fiel und sich erst wieder aufrappeln musste, um den Abstand wieder aufzuholen. Im Weitsprung, 50 m Lauf und Ballwurf belegte er die Plätze 3,4 und 6.

Die jüngste unserer Mädchen war Emilya Mühlfelder. Sie belegte im Dreikampf Platz 2 und im 800 m Lauf Platz 1. Ebenso den ersten Platz 800 m belegte Amalia Perten /W9, im Dreikampf wurde sie 3 ihrer Altersklasse.

In der W10 waren Ana Beatriz SantosDosLessa, Nelly Lauff und Julia Calvus am Start. Ana hatte ihre beste Leistung im Sprint mit 8,41 sec. und dem 2. Platz, knapp dahinter mit 8,43 sec. wurde Julia 3. Im 800 m Lauf belegte Julia den 1. Platz und Nelly den 4., Estefania Gossing W11 belegte im Sprint den 5. und im 800 m Lauf den 4. Platz. Die 4 Mädels liefen dann im Anschluß noch eine 4 x 50 m Staffel, die sie als 2. mit 32,86 sec. ins Ziel brachten.

Dance Enticement – Tag der Vereine 2018

Dieses Jahr fand am 26.08. erstmalig der Tag der Vereine (organisiert durch das Jugendforum Bergen) in Bergen statt und auch wir Jazzdancer haben es uns nicht nehmen lassen, unsere Gruppe zu präsentieren! Gemeinsam mit ca. 30 anderen Vereinen haben wir uns mit einem Infostand und einem Tanzauftritt vorgestellt. Auf der Bühne haben wir mit beiden Gruppen jeweils einen Tanz aufgeführt, wobei die Kindergruppe dieses mal fleißige Unterstützung durch unsere Jugendlichen erhielt. Unser Ziel war es nicht nur neue Tanzbegeisterte für unsere Jugend, sondern vor allem auch für die Kindergruppe zu gewinnen. Hierzu haben wir herzlich zum Schnuppertraining eingeladen und dieses Angebot wurde zu unserer Freude gut angenommen.
Der Tag hat uns viel Spaß gemacht und wir bedanken uns auch nochmals für alle Spenden, die an dem Tag gesammelt wurden. Diese werden in naher Zukunft für neue Outfits, Tanzmaterialien und ähnliches verwendet werden!

Berlin Marathon 16.9.2018

Beim Weltrekordlauf in Berlin war Sandra dabei. Der Weltrekordler ist bereits auf ihrer Medaille. Sandra hat ihre Bestzeit von Hannover im Marathon um 3 Minuten 10 Sekunden auf 3:54:30 Std. verbessert. Herz, was willst Du mehr !

Und hier Sandras Eindrücke:
„Das war mein Berlin Marathon 🏃‍♀️💪
Es war einfach nur toll 👍😍

Deutsche Meisterschaften im Sommerbiathlon 15./16.9.2018 !

Deutscher Meister im Sprint: Hans Röper

Unser Hans war an diesem Wochenende mal wieder auf Abwegen:
bei den Deutschen Meisterschaften im Sommerbiathlon belegte er in seiner Altersklasse den 1. Platz im Sprint und den 2. Platz im Massenstart.
Herzlichen Glückwunsch Hans !