Norddeutsche Meisterschaften Winterwurf in Kienbaum 9./10.2.2019

Marie und Max Dehning werden Norddeutsche Meister im Speerwurf

Außerdem gewinnt Max Dehning noch die Bronzemedaille im Diskus

Trainer Björn Lippa mit seinen beiden Norddeutschen Meistern

Am vergangenen Wochenende starteten Marie Dehning (U18), Max Dehning (U16) und Marvin Rullmann (U18) vom Mehrkampfteam der LG Celle-Land bei den Norddeutschen Winterwurfmeisterschaften in Kienbaum.

Als erste bei diesen Meisterschaften war Marie an der Reihe. Das Mehrkampftalent konnte sich in ihrer Paradedisziplin dem Speerwurf mit starken 46,56m gleich zu Beginn des Wettkampfes an die Spitze des Teilnehmerfeldes setzen und gab diese  Führung bis zum Ende nicht mehr her. Mit dieser starken Weite übertraf sie deutlich die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften und gewann souverän die Goldmedaille.

Einen weiteren Paukenschlag der Veranstaltung konnte Max ebenfalls im Speerwurf setzen. Mit dem dritten Versuch von 47,39m qualifizierte sich das Wurftalent als Erster für das Finale der besten acht Athleten. Im fünften Versuch konnte er sich noch einmal auf 51,14m steigern und gewann mit dieser Weite ebenfalls souverän seinen ersten Norddeutschen Meistertitel.

Am zweiten Tag stand für Marvin und Max noch der Diskuswettbewerb auf dem Zeitplan und beide Athleten beendeten mit neuen persönlichen Bestleistungen diese Meisterschaften.

Max erzielte nach einem guten Dreh-Abwurf-Rhythmus direkt im ersten Versuch seine neue Bestweite von 38,96m und übertraf damit nicht nur seinen bestehenden persönlichen Rekord um gut vier Meter, sondern belohnte sich auch mit der Bronzemedaille.

Trainingskollege Marvin begann seinen Wettkampf mit guten 38,03m ebenfalls im ersten Versuch und kam mit dieser Weite ziemlich dicht an seine Bestleistung heran. Im letzten Versuch erhöhte der Athlet des TuS Bergen noch einmal seine Drehgeschwindigkeit und traf auch den Abwurf sehr gut, sodass der Diskus erst bei 40,00m landete. Damit belegte Marvin ebenfalls mit neuer persönlicher Bestleistung einen tollen vierten Platz und erreichte damit die beste Platzierung seiner Laufbahn bei Norddeutschen Meisterschaften.

 „Alle drei Athleten bewegen sich auf einem technisch hohen Niveau und es freut mich sehr, dass sie dieses im Wettkampf zeigen und sich für ihren Trainingsfleiß selbst belohnen konnten“, so das Fazit des Trainers Björn Lippa über das erfolgreiche Wochenende.

Platz 1 und Norddt.Meisterin im Speerwurf Marie Dehning

Landesmeisterschaften Crosslauf Löningen 9.2.2019

Denise Cordes/LG Celle-Land holt Silber bei den Crosslauf Landesmeisterschaften

vlnr: Jorge Casme, Denise Cordes, Hans Röper

Die Crosslaufmeisterschaften des Landes Niedersachsen fanden in Löningen im Emsland bei Regenschauern und sturmartigen Böen statt.

Der sehr Zuschauer freundliche Rundkurs fand auf einem Rasen/Wiesenparcours mit leichten Steigungen und Hindernissen in Stadionnähe statt. Auf der 6,75 km Distanz startete Hans Röper/M60 und konnte sich in dem starken Teilnehmerfeld der Senioren auf Platz 4 behaupten. Jorge Cosme/M45 war im schnellsten Rennen des Tages über die Kurzdistanz von 3,79 km vertreten und musste sich diesmal mit dem undankbaren 5. Platz zufrieden geben. Die große Überraschung auf der gleichen Distanz gelang allerdings Denise Cordes/W35, die erstmalig bei einer so qualitativ hochwertigen Meisterschaft antrat und mit dem Vizemeistertitel belohnt wurde

Volleyballdamen der SG Bergen-Wietzendorf klettern auf den dritten Tabelleplatz

Nach einem anfangs ausgeglichenem Spiel setzten sich die Volleyballerinnen der SG Bergen-Wietzendorf am Ende mit 3:2 gegen SF Aligse V durch.

Im ersten Satz konnte sich keine Mannschaft deutlich absetzen, erst beim Stand von 14:15 hatten die SG Volleyballerinnen einen Lauf mit ihren Angaben und lagen mit 19:16 vorn. Der Vorsprung hielt bis zum 25:17.

Auch der zweite Satz verlief ausgeglichen, mit einer leichten Führung für die Bergerinnen zum 8:5 und 17:15. Am Satzende hatte Aligse das glücklichere Händchen und gewann mit 25:21.

Der dritte Satz wurde beim Stand von 12:11 für die SG durch eine Angabenserie von Imke Schernikau bestimmt. Sie schlug elf Angaben, die Aligse gar nicht bis schlecht verwertete. Die Bergerinnen holten sich den Satz mit 25:18.

Im vierten Satz verschlief die SG den Anfang und lag schnell 0:7 zurück. Bis zum 11:13 gelang noch fast der Anschluss, eher Aligse sich mit platzierten Angaben und dank schlechter SG-Angriffe auf 20:12 absetzte und den Durchgang mit 25:18 für sich entschied.

Im entscheidenden Tie-Break-Satz fünf spielten die Bergerinnen konzentriert. Die Angaben gingen über das Netz, der Block stand und die SG erkämpfte sich ein 8:2 beim Seitenwechsel. Aligse steckte nicht auf, jedoch behielt die SG die Oberhand und gewann über 11:6 und 13:8 mit 15:11.

Für die SG Bergen-Wietzendorf spielten: Maike Penshorn, Frauke Bangemann, Christine Renner, Dörte Rüter, Imke Schernikau, Karen Schledermann, Britta Lenz

Auswärtssieg der Volleyballdamen in Hermannsburg am 26.01.2019

Die SG Bergen-Wietzendorf hat in Hermannsburg eine weitere Hürde zum Verbleib im oberen Tabellenbereich in der Bezirksklasse genommen. Die SG gewann gegen den TuS Hermannsburg mit 3:0.

Im ersten Satz spielten beide Mannschaften anfangs noch auf Augenhöhe, dann setzten sich die Bergerinnen leicht auf 10:6 ab. Beim 16:10 hatte die SG Probleme in der Annahme und der TuS kam noch auf 15:20 heran, doch die SG gewann den Durchgang mit 25:18.

Auch im zweiten Satz lagen die Bergerinnen leicht vorn. Dank starker Angaben und guter Blockaktionen zog die SG mit 12:7 davon. Trotz kurzfristig nachlassender Konzentration der SG kam Hermannsburg noch auf 11:14 und 15:19 heran. Doch die Bergerinnen behielten die Oberhand und gewannen den Satz mit 25:18.

Der dritte Satz startete mit einer Angabenserie von Dörte Rüter und es stand schnell 8:2. Dieser Durchgang schien schon für die SG gewonnen, doch beim Stand von 19:9 klappte nichts mehr. Die Annahmen wurden schlecht bis gar nicht zu den Stellerinnen gespielt und Hermannsburg kam über 15:22 noch auf 20:23 heran. Doch zwei druckvolle Angaben von Maike Penshorn ließen die SG zum 25:20 Erfolg jubeln.

SG Bergen-Wietzendorf: Frauke Bangemann, Cathrin Michaelis, Maike Penshorn, Christine Renner, Dörte Rüter, Imke Schernikau, Karen Schledermann, Britta Lenz

Dehnübungen der SG Bergen-Wietzendorf

Discofox Workshop mit Frank & Daniela Dempewolf

Zum Jahresabschluss bot die TSA einen Discofox-Workshop unter der Leitung des Trainerehepaares Frank & Daniela Dempewolf an. In den Räumlichkeiten der Eugen-Naumann Hauptschule begrüßte das Trainerpaar Fortgeschrittene und Anfänger-Paare. Die Trainer stellten zahlreiche Figuren in der internationalen Variante vor. Alle Paare waren von der lockeren Art dieses Tanzens so sehr begeistert dass aufgrund der großen Nachfrage im Januar ein zweiter WS dieser Art durchgeführt wurde.

Foto: Trainerehepaar Dempewolf (links stehend) mit den WS-Teilnehmern

Man unterscheidet in der heutigen Zeit 30 verschiedene Swing-Variationen. Eine dieser Variationen ist der Discofox. Diesen wiederum gibt es in dem klassischen (1,2,Tap), dem osteuropäischen (einem gleichmäßigem Rhythmus) und im Turnier bzw. internationalem Stil (1,2, Dam Dam).

Bezirks-u.Kreismeisterschaften Crosslauf Müden – Mä/Fr.Sen.

LG Celle-Land startet mit 23 Bezirksmeistertitel und 14 Vizetiteln ins neue Jahr. Jorge Cosme und Denise Cordes erfolgreichste LG Athleten.

Einige Teammitglieder der LG Celle-Land,vlnr: Nick Wendel, Matthias Lang, Jorge Cosme, Hans-Jürgen Köhler, Hans Röper, Britta Dressler, Bert Escher, Denise Cordes, Mario Cordes, Horst Liedke

Beim Kreis- und Bezirkscross in Müden startete die LG Celle-Land mit über 40 Teilnehmern in die neue Crosslaufsaison. Bei dauerhaftem Regen und aufgeweichtenWaldwegen, ging es über kleine Anstiege, Baumwurzeln und durch ordentliche Wasserpfützen, bei 4 Grad. Herausragender Athlet war Jorge Cosme/W45,der auf der 3300 m Crosskurzstrecke die Einzel und Mannschaftswertung,mit Björn Frieling/Platz 2 und Matthias Lang für sich entschied. Aber auch auf der Langdistanz sicherte er sich 2 Meistertitel, zu der Björn Frieling/W40 Platz1und Bert Escher beitrugen. Weiterhin holte sich die W30 /35 mit Denise Cordes/W35 Platz 1, Carolin Hansen/W30 Platz1 und Frederike Greve/W35 Platz 2 den Vizemeistertitel. Claudia Bührke holte sich hier den Meistertitel in der W60. Die Männer der M60 mit Hans Röper, Detlef Müller und Horst Liedke wurden Bezirksmeister auf der Kurzstrecke, sowie auf der Langdistanz mit Hans-Jürgen Köhler. Auf der Langdistanz über 5900 m sicherte sich Denise Cordes/W35 dann noch einmal Platz 1 mit Natalia Quednau/Platz1 /W45 und Dr.Britta Dressler/W50Platz1 in der Gesamtmannschaftswertung. und Platz 1 in der W 45 u.ä. holten sich Natalia Quednau, Britta Dressler und Claudia Bührke.

.Auf der Männer Langdistanz über 8500 m überzeugte Till Oehlrichs /Platz2,Mario Cordes/M35 Platz1 und Martin Beyersdorff,/Platz3, sodass auch hier das Team mit Platz 1 belohnt wurde.


Kreis-und Bezirksmeisterschaften Schüler/innen Crosslauf Müden/Oertze 26.1.19

Tolle Erfolge der Jugend vom TuS Bergen/LG Celle-Land bei den Bezirks- und Kreismeisterschaften Crosslauf in Müden/Oe. 26.1.2019 , 5 Bezirkstitel und 3 Vizetitel. sowie 8 Kreismeistertitel.

Pünktlich zum Wettkampftag schlug das Wetter von sonnig und frostig auf Plusgrade und Regen um. Nass von unten und nass von oben, die einen sagen „echtes Crosslaufwetter“, die anderen sagen „Pfui“. Nichts desto trotz mussten die Läufer sich da durchschlagen und es war wirklich klasse, dass von unserer Mannschaft bis auf ein paar Krankheitsausfälle, alle gestartet sind. Und das wurde auch belohnt. Es fanden spannende Wettläufe um Sieg und Plätze statt.

Unsere Schüler/innen konnten sich folgende Platzierungen im Kreis Celle bzw. Bezirk Lüneburg erkämpfen:

W 10, 1700 m: 1./2. Lennja Greve 7:49,  2./3. Amalia Perten  8:18, 4./5. Christina Küchler 8:31 ,          5./6. Helena Schneider 8:39, 6./7. Emma Buckett 8:53, 7./8. Ylvi Köster  8:55

W 11, 1700 m: 1./1. Julia Calvus 6:45, 3./4 Nelly Lauff

Mannschaft W U12 (W10+W11) 1./1. TuS Bergen 1 mit Julia, Lennja, Amalia 2./2. TuS Bergen 2 mit Nelly, Christina, Helena

M10, 1700 m: 2./3. Jann-Hinrich Krüger 8:04, 3./4. Luis Stouten 8:08

M11, 1700 m, 1./1. Dylan Broadley 7:05, 3./3. Otto Ohlhoff 7:39, 4./4. Vincent Marcks 7:40

Mannschaft: M U12 (M10+M11) 1./1. TuS Bergen 1 mit Dylan, Otto, Vincent

M12, 2000 m: 1./3 Pelle Borgwald 9:46, 3./6 Leon Weide  10:31, 4./7 Justus Stangenberg 10:48, 5./9. Alexander Schneider 11:24 Min.

Mannschaft M U14 (M12+M13): 1. LG Celle-Land mit Pelle, Leon, Justus

W 12, 2000 m, 1./3. Estefania Gossing 10:03, 2./4. Lena Bräuer 13:15,

W 13, 2000 m, 3./5 Nele Pinkert 9:37

Mannschaft W U14 (W12 + W13): 2./2. LG Celle-Land mit Nele, Estefania und Lena

Für die U10 (W/M 8 und 9 Jahre) waren nur Kreismeisterschaften über 1100 m ausgeschrieben. Hier belegte Hinnerk Optenhöfel M8 den 2. Platz in 5:35, Dominic Weide wurde in seinem ersten Wettkampf 6. in 6:27. Bei den Mädels W 9 belegte Alena Frieling in 5:38 den 2. Platz vor Victoria Hilpert in 6:15 mit dem 3. Platz.

Insgesamt belegten unsere jungen Läufer/innen 13 Podestplätze bei den Bezirksmeisterschaften und 21 Podestplätze bei den Kreismeisterschaften.

Unsere Minileichtathleten schlugen sich wacker im Schnupperlauf über 750 m. Hier belegten Lis Rodemann W7 und Milana Schewtschenko W6 beide den 1. Platz . Die Berger Jungen wurden von Konstantin Lindloff Platz 2 M7 und Friedrich Perten Platz 3 M6 vertreten.

Start der U10
Start U14

Landesmeisterschaft U16 Halle am 26./27.1.19 Hannover

Max und Jonah

Max Dehning gewinnt Bronze bei Landesmeisterrschaften

Am   vergangenen   Wochenende  waren  Max Dehning  und  Jonah Helms (beide M15) vom Mehrkampfteam der LG Celle-Land bei den Hallenlandesmeisterschaften der U16 in Hannover am Start.

Max   konnte   im   Kugelstoßen   mit   technisch   guten   Stößen   nicht   nur   eine   neue   persönliche Bestleistung erzielen, sondern gewann auch die Bronzemedaille.

Sein Teamkollege  Jonah erzielte ebenfalls im Kugelstoßen  einen neuen Hausrekord und wurde am Ende sechster. Die gleiche Platzierung erreicht der Athlet des TuS Bergen im Weitsprung mit 5,20m.

Deutsche Hallenmeisterschaft 5-Kampf

Marie hat allen Grund zur Freude

Marie Dehning gewinnt Bronze bei Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften

Am vergangenen Wochenende startete Marie Dehning von der LG Celle-Land bei den

ein Jahr ältere Konkurrenz der Altersklasse U18 im Fünfkampf.

Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften in Halle an der Saale gegen die bis zu

Als erste Disziplin standen die 60m Hürden auf dem Zeitplan. Das Mehrkampftalent

startete nach einem technisch sauberen Lauf mit Bestzeit von 9,12s in den

Wettkampftag. Im Anschluss war nun der Hochsprung zu absolvieren und hier zeigte

Marie eine sensationelle Leistung. Sie überquerte die Hochsprunglatte an diesem Tag

bei 1,67m und verbesserte damit ihre eigene Bestleistung um 6 Zentimeter. Nach weiten 12,03m im Kugelstoßen beendete die Athletin des TuS Bergen die dritte Disziplin des Tages ebenfalls mit neuer persönlicher Bestweite. Der Schützling von Trainer Björn Lippa konnte auch im Weitsprung ihre aktuell sehr gute Form bestätigen und landet bei 5,41m.

Zum Abschluss eines langen Wettkampftages waren noch die 800m zu absolvieren und Marie holte noch einmal alles aus ihrem Körper heraus. Nach einem beherzten Rennen überquerte sie als erste die Ziellinie nach schnellen 2:19min, was am Ende mit 3.868 Punkten in einem sehr starken Teilnehmerfeld den dritten Platz und den Gewinn der Bronzemedaille bedeutet.

„Marie hat an diesem Wettkampftag einen herausragenden Fünfkampf absolviert und gegen die starken Athletinnen des Jahrgangs U18 einen sensationellen dritten Platz belegt“, bilanzierte Trainer Björn Lippa nach diesem tollen Ergebnis.

Siegerehrung Platz 3: Marie

Landesmeisterschaften Halle U18 19./20.1.2019

Marie Dehning gewinnt Gold und Silber bei den Hallen-Landesmeisterrschaften

Am vergangenen Wochenende war das Mehrkampfteam der LG Celle-Land mit Marie Dehning, Marvin Rullmann   und   Bentje   Neumann   (alle   U18)   bei   den   Hallenlandesmeisterschaften   der   U18   in Hannover am Start.

Allen voran erwischte Marie einen herausragendes Wochenende und gewann gegen die bis zu ein Jahre älteren   Athletinnen   der   U18   im   Weitsprung   mit   5,61m   die   Goldmedaille.   Die   junge Mehrkämpferin sprang mit dieser Weite sehr dicht an ihre persönliche Bestleistung heran und zeigt sich aktuell in bestechender Form im Hinblick auf die am nächsten Wochenende stattfindenden Deutschen   Mehrkampfhallenmeisterschaften   in   Halle an der Saale.

Am  zweiten   Tag   dieser Meisterschaften standen der Hochsprung und die 60m

Hürden auf dem Programm. Die Athletin des TuS Bergen  gewann  im   Hochsprung  mit  persönlicher Bestleistung  von  1,61m  die  Silbermedaille   und  sprintete  die Hürdenstrecke in schnellen 9,28s, so dass sie hier mit dem 4. Platz belohnt wurde.

Trainer   Björn   Lippa   war   deshalb   auch   voll   des   Lobes   nach   den  

Wettkämpfen   seiner   Athletin. „Marie ist aktuell in einer starken Form und zeigt zurzeit ein sehr hohes Wettkampfniveau in allen Disziplinen“.

Marvin war an diesem Wochenende im Kugelstoßen am Start. Nach kleinen Schwierigkeiten zu Beginn  des Wettkampfes, steigerte sich das Wurftalent  im sechsten Durchgang  auf seine  neue persönliche Bestleistung von 12,29m und belegte in einem starken Teilnehmerfeld einen tollen 8.Platz.

Als dritte im Bunde überquerte Bentje die Hochsprunglatte bei 1,42m und wurde am Ende zwölfte.

vlnr: Bentje, Björn, Marie, Marvin