Neue Angebote beim TuS

Neues Kursangebot im TUS Bergen

Hatha Yoga – ein sanftes Übungsprogramm für die Altersgruppe 50+

Der TuS Bergen bietet vom 8.9.bis.24.11.21 in den Räumen der. Eugen-Naumann Schule ein neues Yogaprogramm für die Altersgruppe 50+. Eingeladen sind jene, die über die sanften Körperübungen eine Verbesserung von Flexibilität, Muskelstärke und Körperbewusstsein anstreben.

Yoga ist ein sehr altes Übungssystem, das sich in Indien in Jahrtausenden entwickelt und bewährt hat. Es gibt verschiedene Arten des Yoga, wobei Hatha-Yoga bei uns im Westen wohl am bekanntesten ist.

Die sanften Yoga-Haltungen sollen zur Entspannung des gesamten Körpers führen, wobei die Asanas nur so lange eingenommen werden, wie es dem Einzelnen gut tut. Das Prinzip der Wiederholung sorgen nur für Sicherheit und Vertrautheit mit dem Übungsverlauf, aber auch für einen Trainingseffekt durch Dehnung und Kräftigung der Muskulatur. Asanas erzeugen immer eine psycho-physische Wirkung, zur Herstellung und Vertiefung einer Verbindung mit sich selber und dem Raum um sich herum.

Der Kurs umfasst 10 Einheiten a 90 Minuten. Er findet mittwochs von 18:30-20:00 Uhr statt. Neben sanften Yogaübungen runden Atem- und Entspannungsübungen die einzelnen Stunden ab. Durch das Programm führt Sie Frau B. Schulze, Yogalehrerin (BYV) und Studienrätin i.R.

Mitzubringen sind: Yogamatte (kann aus hygienischen Gründen nicht gestellt werden), eine Decke und nach Möglichkeit ein Yogakissen. Vorerfahrungen sind nicht nötig.

Nicht-Mitglieder des TuS Bergen zahlen einen Kostenbeitrag von 66 Euro. Für TUS- Mitglieder ist der Kurs kostenlos.

Anmeldung unter: TUS Bergen, B.Schulze 05054/1466

Herzsport

Am 6.10.2021 startet der TUS Bergen wieder mit 2 Herzsportgruppen mit der neuen ÜL Maren Frind um 19:30 und 20:30 in der Eugen Naumann Schule in

Bergen. Vorraussetzung sind für die Hallenbenutzung die 3 G, 1 neue Rehasportverordnung,  Belastungstest und die Einverständniserklärung vom Hausarzt. Neue Teilnehmer melden sich bitte beim TUS Bergen unter Tel. 05051/1393 an.

„Hattrick“ für Hans Röper

Hattrick für Hans Röper vom TuS Bergen

Im Rahmen der Laufserie der LG Nordheide fanden in Winsen/Luhe  die Bezirksmeister-schaften über 5000m, 3000, und 1500 m an 3 verschiedenen Veranstaltungstagen statt.

Für die LG Celle-Land ging Hans Röper M65 vom TuS Bergen auf allen 3 Strecken an den Start. „Er kam, sah und siegte“ könnte man sagen. Die BM über 5000 m erlief er sich in 22:13 Min., über 3000 m in 12:45 Min. und über 1500 m in 5:53 Min. . Bei den 1500 m unterstützten ihn Jorge Cosme und Matthias Lang vom TuS Hermannsburg. Jorge wurde ebenfalls Bezirksmeister in der M 45 in 4:55 Min. und Matthias erreicht in 5:48 Min. den 4. Platz.

vlnr: Matthias Lang, Hans Röper, Jorge Cosme
Foto privat Ch.Röper

Deutsche Meisterschaften Mehrkampf Wesel 20./21.8.2021

Die zwei können zufrieden sein. Trainer und Athletin.

Marie Dehning wird Deutsche Meisterin im Siebenkampf

Nachdem der Deutsche Leichtathletikverband (DLV) aufgrund der als unsicher eingestuften Corona-Lage entschieden hatte, keine Nationalmannschaft zu den U20 Weltmeisterschaften ins kenianische Nairobi zu entsenden, stand für Marie Dehning (U20) von der LG Celle-Land die nationalen Titelkämpfe der Mehrkämpfer in Wesel als letzter Wettkampf der Saison im Terminkalender.

Als erste Disziplin standen die 100m Hürden auf dem Zeitplan. Das Mehrkampftalent startete nacheinem nicht ganz optimalen Lauf mit guten14,61s in den ersten der beiden Wettkampftage. Im Anschluss war nun der Hochsprung zu absolvieren. Hier zeigte Marie eine sehr gute Leistung und überquerte die Hochsprunglatte an diesem Tag bei 1,71m. Nach starken  12,56m im Kugelstoßen beendete die 18 jährige Athletin des TuS Bergen mit schnellen 24,58s über die 200m den ersten Wettkampftag mit 3.385 Punkten auf einem tollen 1. Platz. Nun hieß es sich über die Nacht gut zu regenerieren und wieder voll konzentriert die kommenden drei Disziplinen am nächsten Tag anzugehen.

Den zweiten Wettkampftag eröffnete der Schützling von Trainer Björn Lippa nach leichten Anlaufschwierigkeiten mit guten 5,72m im Weitsprung. Nun war ihre Paradedisziplin der Speerwurf an der Reihe und mit einem starken Wurf auf 44,99mbaute sie damit ihre Führung weiter aus. Zum Abschluss waren noch die 800m zu absolvieren und Marie lief mit 2:18min nicht nur einen neuen Hausrekord, sondern auch die schnellste Zeit des gesamten Teilnehmerfeldes. Mit diesem herausragenden Siebenkampf belohnte sich Marie am Ende des Wettkampfes mit 5753 Punkten und ihrem ersten Deutschen Meistertitel im Siebenkampf. Mit dieser Punktzahl hätte die Hermannsburgerin bei der U20 Weltmeisterschaft die Silberrmedaille gewonnen und gehört damit aktuell zu den besten Siebenkämpferinnen der Welt in ihrer Altersklasse.

„Marie hat wieder einmal einen Wettkampf auf absoluten Top-Niveau abgeliefert und diese sensationelle Saison mit einem herausragenden Ergebnis abgeschlossen, was mich als Trainer mit unheimlichen Stolz erfüllt“, sagte Trainer Björn Lippa nach dem Wettkampf.

Fotos: Björn Lippa

Deutsche Meisterschaften U18 + U20 in Rostock 1.8.2021

Marie Dehning mit starken Leistungen bei Deutschen Jugendmeisterschaften

Am vergangenen Wochenende startete Marie Dehning (U20) von der LG Celle-Land bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Altersklasse U18/U20 in Rostock.

Für Marie stand nach dem Gewinn der Bronzemedaille im Siebenkampf bei den U20 Europameisterschaften vor gut zwei Wochen an diesem Wochenende die erste Einzelmeisterschaft der Saison mit den Disziplinen Speerwurf und 200m auf dem Terminkalender. Für das Mehrkampftalent des TuS Bergen stand zunächst der Speerwurf auf dem Zeitplan und mit neuer persönlicher Bestleistung von 46,87m konnte sie nicht nur die Deutsche Speerwurfelite der weiblichen U20 etwas ärgern, sondern belegte einen starken 5. Platz. Beim anschließenden 200m Sprint qualifizierte sich Marie mit 24,71s als siebente für den Endlauf. Im Finale der besten acht Athletinnen bestätigte sie mit 24,85s ihre aktuell sehr gute Form auf dieser Strecke und zeigte, dass die aktuell beste Mehrkämpferin ihrer Altersklasse auch in dieser Disziplin zur erweiterten Spitze in Deutschland zählt. Mit diesen beiden starken Leistungen zeigte sich Marie für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im westfälischen Wesel in 3 Wochen sehr gut gerüstet.

„Marie hat an diesem Wochenende starke Leistungen auf einem sehr hohen Niveau absolviert und wir fahren mit einem sehr guten Gefühl zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften“, bilanzierte ein zufriedener Trainer Björn Lippa am Endes Wettkampfes.

Bruder Max durfte aufgrund eines formellen Fehlers nicht am Speerwurfwettkampf bei dieser Meisterschaft teilnehmen und konzentriert sich jetzt auf die in fünf Wochen stattfindenden Norddeutschen Meisterschaften in Bremen.

Schülermehrkampf Bad Bevensen

Am letzten Wochenende ging es für einige kleine und größere Athleten des TuS Bergen/LG Celle-Land endlich mal wieder zu einem Wettkampf. In Bad Bevensen wurde ein Schülermehrkampf ausgerichtet, an dem wir teilnehmen durften. Für viele der mitgereisten Kinder war es der erste Mehrkampf überhaupt und entsprechend groß war bei einigen auch die Aufregung. Bei den Schülerinnen W 7 belegte Emily Lühmann den 1. Platz, wobei ihre Zeit über 50 m von 9,87 sec. herauszuheben ist. So schnell haben wir Emily noch nicht gesehen. Henrieke Optenhöfel belegte mit Platz 3 auch einen der begehrten Podestplätze.Bei den Mädchen W9 belegten unsere Mädels sehr gute Plätze in einem großen Teilnehmerfeld. Lis Rodemann schoß mit ihren Leistungen von 7,86 sec/50 m und 3,73 m Weit den Vogel ab. Sie belegte Platz 1. Alisa Ohlhoff konnte ebenfalls mit 8,74sec./3,33 m Weit/14,50m Ball einen der begehrten Podestplätze ergattern (3.), sowie Laura Segulla Adler, die mit dem 6. Platz das tolle Mannschaftsbild komplettierte. In der ebenfalls sehr großen Gruppe der Mädchen W 11 belegte Alena Frieling einen guten Platz im Mittelfeld.Bei den Jungen gingen in der M9 Hugo Tranter, Aiden Horan und Konstantin Lindloff an ihren ersten Mehrkampfstart. Ist doch was anderes als Training, sich mit den Kindern aus anderen Vereinen zu messen. Hugo, erst seid kurzem dabei, zeigte schon mal was von seinem Potenzial und belegte den 5. Platz, Konstantin/7. und Aiden/8. folgten ihm. Auch in der M 10 vertrat Hinnerk Optenhöfel seinen Verein gut. Mit 8,39 sec./3,62 m/ 23 m Ball belegte er Platz 5. In der M 11 kam Lucas Adler Sekura auf einen 6. Platz.In der Alterklasse U14 konnte sowohl einen 3 als auch einen 4 Kampf machen. Hier war in der W12 Lennja Greve unterwegs, die sich jeweils nur einer Starterin des BTB Oldenburg unterordnen musste. Sie wurde in beiden Mehrkämpfen 2. Bei den männlichen Teilnehmern belegte Vincent Marcks nach einem guten Wettkampf Platz 2 im Dreikampf und Platz 3 im Vierkampf. Bei der weiblichen U16 belegte Estefania Gossing in der W14 im Vierkampf mit dem 5 Platz eine gute Platzierung im vorderen Feld. Es war ein aufregender Nachmittag für alle und die Trainer waren sehr zufrieden, allerdings machte sich bei einigen Athleten schon wieder der Ehrgeiz bemerkbar. So soll es sein.

Bronze bei Europameisterschaft

Hat allen Grund zur Freude: Marie

Marie Dehning gewinnt die Bronzemedaille bei Europameisterschaften

Einen Monat nach ihrem Qualifikations-Mehrkampf flog Marie Dehning mit der Deutschen Leichtathletik U20 Nationalmannschaft zum ersten internationalen Saisonhöhepunkt in diesem Jahr, den U20 Europameisterschaften im estnischen Tallinn.

Als erste Disziplin standen die 100m Hürden auf dem Zeitplan. Das Mehrkampftalent startete nach einem technisch sauberen Lauf mit neuer Bestzeit von14,22s in den ersten der beiden Wettkampftage. Im Anschluss war nun der Hochsprung zu absolvieren und hier zeigte Marie eine herausragende Leistung. Sie überquerte die Hochsprunglatte an diesem Tag bei 1,72m und verbesserte damit ihren Hausrekord um 4cm. Nach guten 12,36m im Kugelstoßen beendete die Athletin des TuS Bergen mit ihrer dritten Bestleistung und sehr schnellen 24,40s über die 200m den ersten Wettkampftag mit 3.454 Punkten. Mit diesem neuen Bezirksrekord im Vierkampf und Platz vier in der Gesamtwertung hieß es nun sich über die Nacht gut zu regenerieren, um wieder voll konzentriert die nächsten drei Disziplinen angehen zu können.

Den zweiten Wettkampftag eröffnete der Schützling von Trainer Björn Lippa mit 5,92m im Weitsprung und sprang bei schwierigen Bedingungen eine sehr gute Weite. Nun war ihre Paradedisziplin der Speerwurf an der Reihe. Nach einem sehr weiten Wurf jenseits der 47 Metermarke, der leider knapp ungültig gegeben wurde, stand am Ende 41,12m in der Ergebnisliste. Damit verbesserte sich die Hermannsburgerin auf den dritten Platz der Gesamtwertung. Zum Abschluss waren noch die 800m zu absolvieren und Marie konnte mit 2:21min die schnellste Zeit ihres Laufs erzielen. Mit diesem herausragenden Siebenkampf gewann Marie mit neuer persönlicher Bestleistung von 5.778 Punkten und neuem Landesrekord die Bronzemedaille. Gleichzeitig qualifiziert sie sich damit für die U20 Weltmeisterschaften in Nairobi/Kenia Mitte August.

„Marie hat an diesen beiden Wettkampftagen, ihren ersten internationalen Meisterschaften im Nationaltrikot, einen überragenden Siebenkampf absolviert und sich für die harte Arbeit im Training belohnt“, bilanzierte Trainer Björn Lippa stolz nach dem Wettkampf.

Jahreshauptversammlung 2021

vlnr: Jürgen Hormann, Volker Alms, Maria Bremer, Inge Hohls, Margret und Rolf Alms, Helmut Ebel, Gerhard Wolf, Ruth Ohlhoff, Marcus Klar mit dem 1.Vors. TuS Bergen Horst Liedke

Nach Öffnung des Berger Stadthauses fand die Jahreshauptversammlung am 13.7.2021 statt. Zahlreiche Mitglieder waren der Einladung gefolgt und diesmal wurden wegen der niedrigen Inzidenzzahlen auch wieder Ehrungen der erfolgreichen Sportler vorgenommen. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit wurde der verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres gedacht.Horst Liedke (1. Vorsitzender) gab einen ausführlichen Bericht über das vergangene Sportjahr. Nachdem sämtliche Sportstätten über ca. 6 Monate geschlossen waren, die den gesamten Sportbetrieb lahm legten, konnten bis März 2020 noch 208 Minisportabzeichen und 144 Sportabzeichen im Schüler und Erwachsenenbereich abgenommen werden.Außerdem wurde im Januar mit 140 Teilnehmern der Kreiscross im Meißenwinkel/Lohheide erfolgreich abgewickelt. Den wohl größten Erfolg der Vereinsgeschichte gab es durch die Geschwister Marie und Max Dehning in der Leichtathletik. Max wurde Deutscher Jugendmeister im Speerwurf mit der Weltbestleistung in seinem Jahrgang von 75,57m. Marie wurde Deutsche Hallenmeisterin im Fünfkampf, sodass beide im A Nachwuchsbundeskader des DLV angekommen sind.In der Handballabteilung konnte sich die 1. Herren nach zahlreichen Spielausfällen (wg. Pandemie)über den Aufstieg in die Verbandliga Nordsee freuen. Die Tanz- und Linedancegruppe blüht unter den neuen ÜL Beate Wiehe und Hartmut Grünhagen wieder auf und erfreut sich großer Beliebtheit.Eine ganz besondere Ehrung erhielten für 75 jährige Vereinszugehörigkeit Ehrenmitglied Walter Rodehorst, Ehrenmitglied Hermann Constabel, Hans-Jürgen Persigehl und für 70 jährige Rolf Alms. Axel Wunsch wurde für seine 14 jährige Tätigkeit als Abteilungsleiter im Tischtennis ausgezeichnet.Für 60 jährige Vereinszugehöringkeit wurden Gerhard Wolf, Helmut Ebel, Inge Hohls, Werner Grethen, Dieter Borges und Anke Timme ausgzeichnet. Über 50 Jahre Vereinszugehöringkeit freuten sich Volker Alms, Jürgen Hormann, Friedrich Cornils, Renate Borges, Friedhelm Hohls, Jutta Heins und Stefanie Persigehl.Die goldene Ehrennadel (40 Jahre)erhielten Marlies Baumgarten, Adolf Messmer und Marianne Müller.Für 25 jährige Mitgliedschaft erhielten die Silberne Ehrennadel Renata Lubowski, Elke Lühmann, Torben Rabe, Philip Matejat, Jessica Rodemann, Maria Bremer, Ruth Ohlhoff, Gudrun Eckert, Helga Timme, Marcus Klar, Jonas Jubin, Ernst-Erich Kluge, Hartmut Dittmann, und Charlotte Rodehorst.Grüße der Stadt Bergen überbrachte Bürgermeisterin Claudia Dettmer-Müller und sicherte die Renovierung der Heisterkamp Sporthalle und ihre Unterstützung für die geplanten Veranstaltungen, sowie eine Sportlerehrung für den Spätsommer 2021 zu.Nachdem Tobias Nagler den Bericht des Schatzmeisters erläuterte, wurde von Hans-Heinrich Koscielny der Bericht der Kassenprüfer abgegeben und Entlastung des gesamten Vorstandes beantragt. Einstimmig wurde Entlastung erteilt und mit Karl-Otto Dittmann ein neuer Kassenprüfer gewählt.Die Leichtathletikabteilung plant für den 19.9.21 den 30. S-Lauf nachzuholen und am 3.10.2021 die Kreis-und Bezirksmeisterschaften Crosslauf sowie am 13.2. 2022 die NLV Landesmeisterschaften Cross durchzuführen. Für den 6.Oktober ist der Start der Herzsportgruppe wieder .

vlnr: hintere Reihe: geehrte Leichtathlethen Jugendbereich: Julius Helms, Dylan Broadley, Helena Schneider, Felix Bartels, Nele Pinkert, vorne Konstantin Linidloff, Hendrik Hohls, Alene Frieling, Max Bartels
 geehrte Leichtathleten im Erwachsenenbereich mit Leichtathletiktrainern
Axel Wunsch und 2. Vorsitzender Marcus Klar

Max für EM in Tallin qualifiziert

Max Dehning für Europameisterschaft qualifiziert

Am vergangenen Wochenende startete Max Dehning von der LG Celle-Land bei der Internationalen BAUHAUS Junioren-Gala in Mannheim. Der Deutsche Leichtathletikverband (DLV) sucht jedes Jahr bei diesem Wettkampf die Nachwuchsathleten in den Einzeldisziplinen, die Deutschland bei den internationalen Junioren Meisterschaften der Altersklasse U20 vertreten dürfen. Für das Wurftalent standen eigentlich im diesem Jahr die U18 Europameisterschaften im italienischen Rieti als Saisonhöhepunkt im Wettkampfkalender, doch aufgrund des Corona-Virus wurden diese bereits im April abgesagt. Deshalb musste der Athlet des TuS Bergen für einen internationalen Start im Nationaltrikot versuchen, gegen die bis zu zwei Jahre älteren Konkurrenten und dem schwereren 800g Speer, für die U20 Europameisterschaft in Tallinn/Estland zu qualifizieren. Ein Platz unter den besten drei Athleten an diesem Wochenende und eine Weite von 68,50m ist die Voraussetzung um für Deutschland dort an den Start gehen zu dürfen.

Es war der zweite Durchgang, an dem das Wurftalent des TuS Bergen nach einem sehr guten Anlauf-Abwurf-Rhythmus eine regelrechte Rakete abfeuerte und den Speer so schnell beschleunigte, dass er erst bei starken 68,70m landete. Mit einem weiteren Wurf über die 67 Metermarke (67,09m) untermauerte er seine aktuell starke Form. Am Ende des Tages gewann Max Dehning diesen hochklassigen Wettkampf vor Eric Frank/1. LAV Rostock (68,60m) und Moritz Morstein/Sportclubs Magdeburg (68,33) und wird nun gemeinsam mit seiner Schwester Marie Dehning(Siebenkampf) in diesem Jahr erstmals die Deutschen Farben bei einer Internationalen Meisterschaft vertreten.

„Max hat an diesem Tag einen starken Speerwurfwettkampf absolviert und ich freue mich sehr, dass er sich für die harte Arbeit im Training belohnen konnte“, bilanzierte Björn Lippa nach diesem erfolgreichen Wochenende.

Sportabzeichenverleihung 2021

Sportabzeichenverleihung beim TuS Bergen

Kürzlich fand die Verleihung der im Jahre 2020 erworbenen Sportabzeichen beim TuS Bergen statt. Die Veranstaltung wurde unter Einhaltung der Hygienerichtlinien auf dem Heisterkampsportplatz durchgeführt.

Beim TuS Bergen werden seit 1953 Sportabzeichen abgenommen. Bis 1961 unter Federführung des damaligen Konrektors der Mittelschule Walter Birkenbach. Ab 1962 war Leichtathletikabteilungsleiter Willi Lippa der Verantwortliche. Seit 1983 ist Ernst Lippa Sportabzeichenobmann, der sein Amt 2023 in jüngere Hände legen wird.

In dieser Zeit bis heute wurden vom TuS Bergen 7815 Sportabzeichen und 350 Familiensportabzeichen abgenommen. Im „Coronajahr „ 2020 gab es 144 Abnahmen sowie sowie 208 Minisportabzeichen, die bereits vor dem Lockdown in den Kindergärten abgenommen werden konnten.

Diese große Zahl kann man nur erreichen wenn motivierte Prüfer zur Verfügung stehen. Dies sind:

Brigitte Prinzhorn, Hermann Hekter, Ilsabe Prinzhorn, Wilfried Lange, Elke Lippa, Ellen Liedke, Björn Lippa, Karen Fuhr, Anja Dageförde-Buhl, Dorothee Becker, Yvonne Prinzhorn und Karsten Optenhöfel

Die Übergabe der Urkunden und Abzeichen übernahm der TuS Vorsitzende Horst Liedke, der damit unterstrich, welchen Stellenwert das Sportabzeichen im TuS Bergen hat. Er wurde unterstützt von Sportabzeichenobmann Ernst Lippa.

:

Die ewige Sportabzeichen-Bestenliste des TuS Bergen hat folgendes Aussehen:

Frauen

> 47 Elke Lippa

> 44 Ellen Liedke

> 41 Christel Marten

> 40 Rotraud Dageförde

> 36 Anneliese Franzen

> 36 Johanna Meilwes

> 30 Hildegard Sievers

> Männer

> 57 Karsten Optenhöfel

> 56 Ernst Lippa

> 45 Heinrich Gille

> 45 Horst Liedke

> 44 Walter Meilwes

> 44 Wilfried Lange

> 41 Wolfgang John

> 33 Walter Dammann

> 33 Walter Thiele

> 33 Roman Celejewski

> 32 Peter Much

> 30 Helmut Franzen

Sportabzeichenabnahme für alle

TuS Bergen von 1867 e.V.

Jung und ALT legen das Sportabzeichen ab!

            von 7 – 80 Jahren

          Freitag, den o9. Juli 2021 von 18 Uhr – ca. 21 Uhr

Samstag, den 10. Juli 2021 von 9.30-12 Uhr

            beide Termine auf dem Sportplatz am Heisterkamp

                                (Schwimmen und Radfahren werden nicht abgenommen)

Anmeldung mit Namen, Vorname, Geburtsdatum und Anschrit

               an Brigitte Prinzhorn, Ginsterstr. 4, 29303 Bergen

                                    Tel. 05051 970 1300 od. prinzhorn.b@gmail.com

Eine Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich.

  • Die Abnahmen erfolgen nach den Bedingungen des DSB (Deutschen Sportabzeichen) 2021.

Von den Gruppen Ausdauer – Kraft – Schnelligkeit – Koordination muss je eine Bedingung

erfüllt werden.Man kann auch ein Familiensportabzeichen ablegen.

  • Voraussetzung ist Schwimmen

(Kinder bis 11 Jahre = 50 m in beliebiger Zeit oder Bronze-Abzeichen

Von 12-17 Jahre       = Bronze-Abzeichen od. 25 m Schwimmen

Ab 18 Jahre               = 25 m Schwimmen (gilt für Schnelligkeit) oder Langstrecke

  • Kosten:
  • Erwachsene ab 18 Jahre oder mit Geburtsjahr 2003 zahlen am Tag der Veranstaltung eine Gebühr, die an den LSB abgeführt wird.
  • Kinder und Schüler bis 17 Jahre (Geburtsjahr2004) brauchen keine Gebühr zu entrichten.
  • Einige Krankenkassen honorieren die Abnahme (kpl. Erfüllung) des Sportabzeichen, dafür ist

ein Bonusheft der jeweiligen Krankenkasse erforderlich.

Jung und ALT legen das Sportabzeichen ab!

                von 7 – 80 Jahren

                Abnahme der turnerischen Übungen!

            Samstag, 07.August 2021 – 9.30 – 12 Uhr

            Sporthalle der Eugen-Naumann-Schule

Anmeldung mit Namen, Vorname, Geburtsdatum und Anschrift

                                       an: Brigitte Prinzhorn, Ginsterstr. 4, 29303 Bergen

                                           Tel. 05051 970 1300 od. prinzhorn.b@gmail.com

Die Abnahme erfolgt nach den z.Zt. vorgeschriebenen Hygienevorschriften.