Volleyballdamen der SG Bergen-Wietzendorf klettern auf den dritten Tabelleplatz

Nach einem anfangs ausgeglichenem Spiel setzten sich die Volleyballerinnen der SG Bergen-Wietzendorf am Ende mit 3:2 gegen SF Aligse V durch.

Im ersten Satz konnte sich keine Mannschaft deutlich absetzen, erst beim Stand von 14:15 hatten die SG Volleyballerinnen einen Lauf mit ihren Angaben und lagen mit 19:16 vorn. Der Vorsprung hielt bis zum 25:17.

Auch der zweite Satz verlief ausgeglichen, mit einer leichten Führung für die Bergerinnen zum 8:5 und 17:15. Am Satzende hatte Aligse das glücklichere Händchen und gewann mit 25:21.

Der dritte Satz wurde beim Stand von 12:11 für die SG durch eine Angabenserie von Imke Schernikau bestimmt. Sie schlug elf Angaben, die Aligse gar nicht bis schlecht verwertete. Die Bergerinnen holten sich den Satz mit 25:18.

Im vierten Satz verschlief die SG den Anfang und lag schnell 0:7 zurück. Bis zum 11:13 gelang noch fast der Anschluss, eher Aligse sich mit platzierten Angaben und dank schlechter SG-Angriffe auf 20:12 absetzte und den Durchgang mit 25:18 für sich entschied.

Im entscheidenden Tie-Break-Satz fünf spielten die Bergerinnen konzentriert. Die Angaben gingen über das Netz, der Block stand und die SG erkämpfte sich ein 8:2 beim Seitenwechsel. Aligse steckte nicht auf, jedoch behielt die SG die Oberhand und gewann über 11:6 und 13:8 mit 15:11.

Für die SG Bergen-Wietzendorf spielten: Maike Penshorn, Frauke Bangemann, Christine Renner, Dörte Rüter, Imke Schernikau, Karen Schledermann, Britta Lenz