Die Volleyballerinnen der SG Bergen-Wietzendorf gewannen mit 3:0 gegen GfL Hannover V

Dank einer guten Mannschaftsleistung gewannen die mit nur sieben Spielerinnen angereisten Bergerinnen das Spiel.

Der erste Satz begann ausgeglichen, bis Imke Schernikau beim Stand von 9:7 für die SG mit fünf guten Angaben den Vorsprung auf 14:10 erhöhte. Der konnte über 17:14 bis 25:17 gehalten werden.

Im zweiten Abschnitt hatte sich Hannover besser auf die SG Angriffe eingestellt und die Mannschaft geriet unter Druck. Beim 8:7 lag die SG noch leicht vorn, dann holte GfL zum 16:14 und sogar zum 22:19 auf. Als die Bergerinnen beim 20:24 den Satzverlust vor Augen hatten, zeigten sie eine tolle Mannschaftsleistung: Auch dank guter Angaben von Karen Schledermann und vielen Eigenfehlern der Hannoveranerinnen drehte die SG den Punktstand. Sie gewannen knapp mit 26:24 den Satz.

Im dritten Satz lag die SG leicht vorn. Beim 5:3 für die SG sorgte wieder Imke Schernikau mit starken Angaben für einen 11:4 Vorsprung. Der konnte über 15:11 bis zum 20:13 gehalten werden. Dann wurde es noch einmal spannend, als die SG Probleme in der Annahme hatten: Es stand nur noch 24:18. Doch die Bergerinnen brachten den Satz mit 25:19 nach Hause.

SG Bergen-Wietzendorf: Frauke Bangemann, Cathrin Michaelis, Maike Penshorn, Dörte Rüter, Imke Schernikau, Karen Schledermann, Britta Lenz