Sportabzeichenverleihung beim TuS Bergen

Kürzlich fand die Sportabzeichenverleihung des TuS Bergen für das Jahr 2017 im Stadthaus in Bergen statt.

Bereits im Jahr 1953 wurde hier das erste Sportabzeichen abgenommen und 64 Jahre später blickt der Verein auf sagenhafte 7508 Sportabzeichen aller Altersklassen sowie seit dem Jahr 1983 auf 305 Familiensportabzeichen zurück.

Im Jahre 2017 wurden im TuS Bergen 108 Erwachsenen-, 117 Jugend- und 26 Familiensportabzeichen abgenommen.

Des Weiteren erfüllten dieses Jahr 310 drei- bis sechsjährige Kinder in den Kindergärten die Bedingungen für das Minisportabzeichen. Federführend hierfür war das Engagement von Brigitte Prinzhorn, die gleichzeitig auch mit der Ferienpassaktion und dem Sportabzeichentag maßgeblichen Anteil an den 561 Sportabzeichen des TuS Bergen hatte und der Verein auch im Jahr 2017 wieder einmal die Spitzenposition im Kreissportbund Celle belegen konnte.

„Die Anzahl an Sportabzeichenabnahmen die der TuS Bergen seit Jahren vorweist, sind nur zu erreichen, wenn engagierte Prüfer und Helfer zur Verfügung stehen“, sagte Sportabzeichenobmann Ernst Lippa bei der Feierstunde und bedankte sich gleichzeitig bei folgenden Abnehmern: Brigitte Prinzhorn, Ellen Liedke, Dorothee Becker, Karen Fuhr, Anja Dageförde-Buhl, Björn Lippa, Karsten Optenhöfel, Wilfried Lange, Jörg Ewald, Hermann Hekter, Elke Lippa, Yvonne Prinzhorn und die Schwimmmeister des Stadtbades Bergen.

Musikalisch wurde die Sportabzeichenverleihung von der Hamburger Band „Betriebsstörung“ umrahmt.

Sportabzeichenabsolventen mit 30 Prüfungen und mehr sind :

Frauen: Elke Lippa 46, Christel Marten 41, Ellen Liedke 41, Rotraut Dageförde 40, Anneliese Franzen 36, Johanna Meilwes 35, Hildegard Sievers 30.

Männer: Karsten Optenhöfel 54, Ernst Lippa 53, Heinrich Gille 45, Walter Meilwes 44, Wilfried Lange 44, Horst Liedke 42, Wolfgang John 38,

Walter Dammann 33, Walter Thiele 33, Helmut Franzen 30, Peter Much 30, Roman Celejewski 30.

ÜL-Line Dance verlässt die TSA im TuS Bergen

Bild

Das Foto zeigt Steffi Krüger mit dem Gruppensprecher der „HOT BOOTS“ Wolfgang John, der im Namen aller Line Dancer ein Schild zur Erinnerung an ihre ÜL-Tätigkeit überreichte.

Das Foto zeigt Steffi Krüger mit dem Gruppensprecher der „HOT BOOTS“ Wolfgang John.

 

Unter der Leitung von Heike Schulz war Steffi Krüger eine der zahlreichen Teilnehmer des ersten Line Dance Workshops im Mai 2010. Steffi Krüger war gerade aus einem langjährigen USA-Aufenthalt, bei dem sie ihre Leidenschaft für den Line Dance entdeckte und diese über die Jahre auch lebte, zurückgekehrt. Über einen weiteren Workshop im Oktober 2010 konnte Steffi als Übungsleiterin Line Dance für die Tanzsportabteilung gewonnen werden.
Zu Beginn trainierte sie eine Gruppe die bereits im Juni 2011 ihren ersten Auftritt als „HOT BOOTS“ in der Öffentlichkeit und zwar beim Bergen-Treffen hatte.
Von da an waren die „Hot Boots“ eine gefragte Attraktion bei den verschiedensten Veranstaltungen in der Öffentlichkeit.
Aus beruflichen und privaten Gründen wird Steffi uns nun im November verlassen.
Wir danken Steffi für ihre engagierte ÜL-Tätigkeit in der Tanzsportabteilung und wünschen ihr und ihrer Familie für die weitere Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg.