„Boßeltour ohne boßeln“

Boßeltour 30.01.16Von langer Hand geplant
und doch buchstäblich ins Wasser gefallen.
Hört sich schlimm an, war es aber keineswegs.
Denn: wir haben das Beste daraus gemacht!
Am 30. Januar 2016 war es so weit. Nach unserem Treffen um 14:00 Uhr und einem kleinen Glühwein-Umtrunk ging es los zu unserem Plan B für schlechtes Wetter, der Alternative zum Boßeln.
Und das war der Partykeller bei unserer Mit-Linedancerin Heidi in Eversen. Nach einem zweistündigen Aufenthalt mit vielen Getränken und flotten Linedance-Runden ging es dann zu Fuß weiter in das „Gasthaus Niedersachsen“ zum Grünkohlessen. Nach dem schmackhaften Mahl wurde es dann richtig gemütlich. Ohne viele Worte packte der Wirt, Volker Hubach, an und räumte die komplette Bestuhlung im Gastraum bei Seite, so dass wir viel Platz zum Tanzen hatten und diesen auch überschwänglich nutzten. Hierfür nochmals ganz herzlichen Dank an Volker. Auch für das nette Kompliment, dass wir eine sehr lustige Truppe wären und dieses jederzeit wiederholen könnten.
So vergingen die Stunden wie im Fluge und einige von uns traten den Heimweg erst nach Mitternacht an.
Trotz des Wetters und auch ohne boßeln war es ein wunderschöner Tag und wir hatten mal wieder so richtig viel Spaß!