Achtklässler tanzen Line Dance zu Country-Musik

LD WS OBS H'burgLine Dance ist ein Gruppentanz – alle können dabei mitmachen. Auf dieser Grundlage hatte die Klasse 8b der Oberschule Hermannsburg den Übungsleiter Peter Much vom TuS Bergen zu einem Workshop eingeladen. Vorausgegangen war das Thema „Amerika“ im Englischunterricht, das bei den Schülern den Wunsch geweckt hatte, auf eine originelle Art selbst etwas von der amerikanischen Kultur zu erleben. Über ihr Faible für karierte Hemden und Cowboyhüte stießen die Achtklässler schließlich auf den Country- und Westerntanz.
Zwei unterhaltsame Stunden lang erlernten die Schüler die sogenannten „step sheets“, die Tanzschritt-Reihenfolgen, von drei Tänzen aus dem Anfängerbereich. Dazu stellten sich die Tanzschüler in sogenannten „lines“ (Linien) auf. „Ich mache vor, ihr macht nach“, so Peter Much, als er die Schrittfolgen einer Choreographie zeigte. Viele Wiederholungen führten schließlich zu einem fließenden Ablauf. Mit Musik geht alles besser – und tatsächlich, bei hoher Konzentration gelang es den meisten, die einstudierten Schritte zu den Klängen zu tanzen.
Um dem Ganzen noch mehr Originalität zu verleihen, wurden mitgebrachte Cowboyhüte verteilt, die munter die Köpfe wechselten. Als Dankeschön für den kurzweiligen Workshop wurde Much ein „temperamentvoller“ Rotwein überreicht.

Quelle: Celleheute.de vom 13.07.15